Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Direktes und indirektes lenken   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Reiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
elke
Supermoderator


Alter: 53

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3754
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 11:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
es ist doch toll von den Erfahrungen die andere schon gemacht haben, provitieren zu können Wavey001
Das ist der Zweck eines Forums. Sich austauschen und Anregungen bekommen.
Gruß Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannoPilartz
Erfahrener Benutzer


Alter: 65
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 1201
Wohnort: Honerath/Adenau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 11:19    Titel:   Antworten mit Zitat

.... und wenn dann nach viel Vorbereitung vom Boden Deine Schenkelhilfen auch im Sattel gut klappen, hast Du ein sehr hübsches Mittel zur Verstärkung der Schenkelhilfen zur Hand, falls Dein Tier einmal etwas "unsensibel" auf eine Schenkelhilfe reagiert:
Klatsche einfach mit einem Zügelende (wenn Du mit langen, geteilten Westernzügeln reitest) oder mit der Gerte auf Deinen angelegten Schenkel, auf den Stiefel oder das Hosenbein.
Das ist viel besser als mit dem Stiefelabsatz zu bolzen....

_________________
Trouble rides a fast horse; Forgiveness rides a mule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helga
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 832
Wohnort: Paliouri/Griechenland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 28.04.2011, 23:35    Titel: Wie lenke ich meinen muli?   Antworten mit Zitat

Ich weiss, wie ich meinen muli lenke, wenn er denn willens ist ,sich lenken zu lassen.
Ein beispiel: ich will , dass wir nach links abbiegen.
Ich oeffne die linke seite mit schenkel ,gewicht linker pops und zuegel(open rein), schliesse die rechte seite mit schenkel und neck-rein. Prima ,es klappt wunderbar, wenn Janni der gleichen meinung ist. Ist das nicht so, ignoriert er den aeusseren schenkel und zuegel , driftet ueber die rechte schulter weg und laeuft weiter gerade aus.
Die gleiche uebung am langzuegel klappt gut.
Wie kriegen wir das problem gebacken?
vielen dank fuer moeglichst viele antworten, gerade ist so gute reitzeit in griechenland! Thumbsup
viele gruesse von helga

_________________
Schon das Aeussere des Tieres hat etwas an sich, das dem Inneren des Menschen gut tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2011, 08:58    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Helga,
ein ähnliches Thema hatte ich vor Jahren schon begonnen. Deinen Beitrag habe ich mal untendran gehängt. Schau' mal, vielleicht findest Du dort ein paar Anregungen und Antworten auf Deine Fragen.
Grüssle
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helga
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 832
Wohnort: Paliouri/Griechenland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2011, 11:21    Titel: lenken   Antworten mit Zitat

Danke, liebe Beate....ich les mich gerade "troestlich" durch! Großes Lächeln
sicher gibt's fuer uns dann einen weg!
viele gruesse von helga

_________________
Schon das Aeussere des Tieres hat etwas an sich, das dem Inneren des Menschen gut tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helga
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 832
Wohnort: Paliouri/Griechenland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 30.04.2011, 20:08    Titel: lenken   Antworten mit Zitat

Habe schon gemerkt, bei den muli-leuten ist's so wie beim kaffeekraenzchen alter damen.
man fragt;wie geht's....sehr gut Thumbsup .
Sobald man ueber ein weh-wehchen klagt, bekommt man sofort eine bombensichere diagnose und viele behandlungstips, weil auf einmal alle das gleiche problem hatten oder haben. Großes Lächeln
Ich hatte nun gedacht, dass ich vielleicht ein bischen einsam dastehe mit dem lenk-problem....
weit gefehlt, das schulter-driften scheint eine probate muli methode zu sein, sich der richtungshilfe zu entziehen.Mehr bodenarbeit und den meinungsverstaerker gerte habe ich schon im programm.
Nun aber meine frage:die richtungs-widersetzlichkeit...ein mentales problem?
Muss ich da jedesmal "sieger"bleiben, damit sich der fuer aus muli-sicht positive lernerfolg nicht festsetzt?...nach dem motto: sie wollte links, ich geradeaus, ich hab gewonnen ..prima Thumbsup
Ich habe dann nach pferde-manier auch mal die andere richtung gefordert um den schenkelgehorsam zu erreichen..oder die wendung kurz vor der bande angegangen und da war ja dann eh bald ein richtungswechsel zwingend noetig.Dann hab ich den wendungsversuch aufgeloest und nochmal angegangen..Die schwierigkeit dabei ist, dass janni's reaktion so schlecht vorausplanbar ist.
ein patentrezept scheint es nicht zu geben, oder doch?
Wenn ich die muli-trails im ami-land ansehe, gehen die mulis dort wie am schnuerchen.
Sind die ausbildungsmethoden da nicht so zimperlich und lassen wir uns da zu viel "gefallen"?
Bei rueckwaerts ins gebuesch haette ich dann schon echte probleme, den sinn zu erkennenund mich in die muli-denke zu versetzen Blinzeln
wo ist echte mentale not und wo faengt die "verarsche"an?..seh ich das falsch...bitte klaert mich auf, moechte ja im ernstfall vorbereitet richtig reagieren.
viele gruesse von helga Winkewinke

_________________
Schon das Aeussere des Tieres hat etwas an sich, das dem Inneren des Menschen gut tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 53

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3754
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 01.05.2011, 16:14    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Helga,
jeder muß seiner eigenen Entscheidung Rechnung tragen.
Eine Bekannte, die einen Lippizaner hatte löste das Problem so: Einmal durfte das Pferd entscheiden und bei der nächsten Kreuzung sie. Für sie war es eine Vertrauenssache.
Wenn ich nicht genau weiß wohin, darf Tobi entscheiden, auch mal ganz nett.
Wenn ich aber in diese Richtung möchte, jemanden besuchen, etwas überbringen, kann er auch sehr ätzend sein, falls diese nicht seiner entspricht.
Da hilft nur Konsequenz. Einmal hilft eine Vorderhandwendung und das Rückwärtsreiten in den Weg. Nach einigen Schritten wieder wenden( Hinterhandwendung) und weiterreiten.
Nie hilft vorwärts mit beiden Schenkeln, immer die Bewegung über einen Vorderfuß einleiten und dann fördern.
Am Besten: Gleich von vorne herein die Richtung nehmen und auch überzeugt in diese reiten und gehen wollen.
Je mehr man nicht mit den Gedanken beim Tier ist, je mehr büßt man dafür Großes Lächeln
Dann entscheidet das Muli für einen.
Gruß Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannoPilartz
Erfahrener Benutzer


Alter: 65
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 1201
Wohnort: Honerath/Adenau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 02.05.2011, 10:26    Titel:   Antworten mit Zitat

Helga, das ist mit Mulis einfach nur ein wenig "verschärfter" als bei Pferden.
Gehen sie nicht da hin, wo Du sie hin haben willst. vertrauen sie Dir (noch) nicht genug.
Mit (der von Dir völlig korrekt beschriebenen) Reittechnik hat das nichts zu tun.
Ist mehr eine "mentale" Sache.....
Evt. reicht es schon, dass Du innerlich am Erfolg Deiner Richtungsvorgabe zweifelst.
Das spüren kluge Mulis.
Und sagen dann "Wenn SIE da nicht so richtig dran glaubt, wieso dann ich?"

Zu U.S.-Mulis: Es gibt da diese nette Muli-Training-DVD-Serie von Brad Cameron, da siehst Du freundlicherweise auch die ganzen Versuche, die dem guten Brad nicht so ganz gelungen sind....

Oft hilft es, einen Gang zurück zu schalten und das saubere, willige Befolgen von Anweisungen zum Richtungswechsel noch mal Boden aus zu üben.

Muli-Training ist wie das Frühjahr!
Du denkst, der Sommer sei schon fast da, patsch, kommen die Eisheiligen mit bösen, kalten Stürmen oder grauselig kalten Frostnächten.....
Was Wunder, Mulis sind Teil der Natur, und eine strikte Gerade, oder eine konstante, lineare Aufwärtsentwicklung ohne den kleinsten Rückschritt, das ist menschliches Wunschdenken und hat mit der Wirklichkeit in der Natur wenig zu tun....

_________________
Trouble rides a fast horse; Forgiveness rides a mule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 53

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3754
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 31.01.2016, 12:00    Titel:   Antworten mit Zitat

Guten Morgen Isabell,
schau mal.
Bestimmt hilft Dir das weiter. ;-)
HG Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Reiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum