Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Buffy   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Offene Tagebücher
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 223
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.02.2020, 15:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Wer bewegt hier wen?
Das ist doch die Masterfrage, die zum Beispiel Herr Geitner immer wieder diskutiert. Wer bewegt wird, der hat verloren... so mal ganz vereinfacht dargestellt.
Gestern, am 11.02.2020 war das Wetter genau so, wie man es erwartet. Kalt, regnerisch und sehr windig. Mich hat nach über 4 Jahren mal wieder ein grippaler Infekt erwischt, bin also nicht besonders Fit. Trotzdem muss ich ja die Pferde versorgen. Und etwas frische Luft bringt einen ja nicht um. Ich also so gegen 16 Uhr hin, Stall gemacht, Futter vorbereitet und dann mit Halfter ab zur Koppel. Die Pferde standen alle schon vorne "abholbereit", die hatte auch schon keine Lust mehr. Zum Glück haben wir 2 Eingänge und dort war es frei. Ich gehe da also hin und rufe meine Beiden. Buffy steht 5 Meter links vom Eingang, Saphyra etwas dahinter mit einigen Pferde dazwischen.

Buffy schaut mich freundlich an und …. bewegt sich nicht. Sahpyra setzt sich in Bewegung. Jaaa, wen die kommt, dann kommt Buffy auch und ich muss nicht in den Matsch (und vorher hohe Gummistiefel anziehen). Aber Sahyra geht nur etwas um die anderen Pferde rum, um mich besser zu sehen und bleibt wieder stehen. Super. Nun steht der eine 5 Meter links, der andere 5 Meter geradeaus und beide schauen mich erwartungsvoll an. Bewegung? Nichts.

Ich erhöhe den Einsatz und ziehe einen Apfel aus der Tasche. Den halte ich in Buffys Richtung. Fröhliches Ohrengewackel, keine Bewegung. Ich halte den Apfel Richtung Sahpyra. Aber keine Ahnung, ob sie den mit dem einen Auge sehen kann. Sie hat eh den Kopf gesenkt und sieht schon aus wie im Tiefschlag. Also stehe ich da mit dem Torgriff in der einen Hand und dem Apfel in der anderen.... und keiner Kommt.

Warum? die Wissen doch, dass es nur zum Füttern rein geht? Also erhöhe ich den Einsatz nochmal, gehe auf die Koppel und hänge den Griff hinter mir ein. Jetzt gehe ich einen Meter auf Buffy zu... neee, das reicht nicht, Esel schaut nur weiter freundlich. Grrrr 2rant

Also schaue ich zu Saphyra, lege mir einen strategischen Weg ohne die tiefsten Stellen zurecht und hüpfe los. So springe ich im Zick/Zack auf Saphyra zu, die einfach weiter döst. Kaum bin ich kurz vor Saphyra, beeilt sich Buffy, damit sie vorher bei mir ist. Hey, es geht hier um einen Apfel!
Und natürlich, bevor ich Sahyra den Apfel geben kann, schiebt sich die Eselnase dazwischen. Aber so nicht! Eselnase wird weggeschoben, der Apfel ist für Sahpyra. Die hat sich zwar auch nicht bewegt, aber sie ist ja eh immer der zurückhaltende Typ.
Bei Buffy habe ich eher den Eindruck, dass es ein Test war.

Wer hat denn jetzt wen bewegt? Habe ich gewonnen?
Gefühlt... eher nein.
Ach, und einen zweiten Apfel hatte ich natürlich auch dabei. Wer hat den wohl bekommen?

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 223
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.02.2020, 12:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Und sie haben es wieder gemacht!
Ich raffe mich, krank wie ich bin, auf, zum Stall zu fahren damit sie es schön und sauber haben und wie danken sie es mir?

Ich rufe, Saphyra dreht sich um, geht 10 Meter und bleibt stehen. Buffy schaut mich fröhlich an und wartet ab, was wohl passiert.
Bangheae

Aber nicht mit mir. Ich bringe die volle Schubkarre weg, komm zurück, und da stehen die 10 Meter dichter... Ahh, denke ich, es tut ihnen Leid. Sie warten also auf mich. Ich also fröhlich zum Tor, aufgemacht und gerufen.... nix, aber sie schauen mich erwartungsvoll an. Blöde ….. Aufsmaul

Also wieder zumachen und weg. Bei der nächsten Runde stehen sie fast am Tor...
Kommt mir vor wie das Spiel, was wir als Kinder gemacht haben. Einer schließt die Augen und dreht sich im Kreis. Die anderen laufen auf ihn zu, solange die Augen geschlossen sind. Sobald die Augen wie auf sind, darf sich keiner bewegen. Hieß damals: " Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann". Aber das ist politisch nicht mehr korrekt. Wie das wohl heute heißt? Wer hat Angst vor Mann / Frau / Divers jeglicher Hautfarbe?
Na, genau so hatten meine Mädels es gemacht. Aber wieder wollten sie nicht rein. Ach, bleibt doch wo der Pfeffer wächst. Dann holt Gerrit Euch eben später rein. Dann gibt es aber keine Gute Nacht Geschichte und ich habe auch keine kleine Mohrrübe als Leckerli aufs Futter gelegt.

Den habe ich es gegeben!
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 223
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 17.02.2020, 10:09    Titel:   Antworten mit Zitat

blödes Wochenende, Erkältung geht nicht weg, es regnet und stürmt. Ich habe nun eine Woche nichts mit dem Esel gemacht... Und Mitte Februar und das Thermometer zeigt 15 Grad... da können wir ja bald über anweiden nachdenken.

Jetzt hat es sich ergeben, dass Buffy tatsächlich mal rossig war. Und wir haben einen sehr interessierten Wallach, der Deckt mit allem, was dazu gehört. Der war nun auch auf Buffy drauf. Da habe ich mir bisher wenig bei gedacht. Sollen Sie doch ihren Spass haben. Aber so ist es dann leider doch nicht. Im Bekanntenkreis ist eine Stute daran tatsächlich gestorben. Eine Gebärmuttervereiterung wurde nicht rechtzeitig erkannt und eine andere Stute musste operiert werden, weil sie hinten gerissen war.
Hmm, stimmt, so ohne Tupferprobe und ohne Hygiene durfte Saphyra auch nie zum Hengst.
Candy und eine andere Stute hatten damit schon letztes Jahr zu tun und Candy ist darauf hin auf die "Rentnerweide" gewechselt. Da stehen nur alte Stuten und kein Wallach.
Welche Möglichkeiten haben ich also, damit Buffy nicht weiter gedeckt wird und ich mir keine Sorgen machen muss? Übrigens auch nicht ungefährlich mit der Decke. Wenn der Wallach sich da mit den Beinen in den Schnüren verfängt hat er im besten Fall nur die Decke zerrissen (die ich dann zahlen kann), im schlimmsten Fall verletzt er sich und vielleicht auch Buffy, wenn er hängen bleibt.

Gerrit hat sich freundlicherweise beim Tierarzt erkundigt. Dieser sagt, dass die Initiative von der Stute ausgeht und der Wallach nichts dafür kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Rosse der Stute zu mäßigen, so zum Beispiel Mönchspfeffer, Hormeel (von der Firma Heel) oder die ganz große Keule wäre eine Progesteron Kur. Damit gibt es dann keine Rosse mehr.

Am einfachsten wäre, die Stuten und Wallache zu trennen. Das geht logistisch bei uns nicht. Buffy könnte natürlich mit Saphyra zu den alten Stuten wechseln. Die haben aber nur sehr kleine Koppeln und stehen auch viel drinnen, auch im Sommer. Das will ich für meine Beiden nicht. Und nun?
Ich habe jetzt mal Mönchspfeffer bestellt und versuche es damit.
Aber ist es wirklich "krankhaft", wenn die Stute im Frühjahr deutlich rosst? Sie hat ja sonst kaum rosse gezeigt, aber jetzt kommt natürlich die aktivste Zeit im Jahr zum Thema Fortpflanzung.
Der Wallach interessiert sich auch für andere Stuten. Die Besitzer sind da aber entspannter und nicht so zickig wie ich. Saphyra ist auch nicht das Problem. Die ist zwar sehr deutlich rossig, aber zu groß, da geht kein Wallach bisher drauf.

Hat Jemand von Euch damit Erfahrungen? Stelle ich mich zu sehr an?

LG
Claudia

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Janabaer
Erfahrener Benutzer


Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2015
Beiträge: 366
Wohnort: Langgöns/Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 17.02.2020, 20:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Bei mir haben meist eher die Stufen die armen Wallache gestresst.

Wir hatten aber früher im Stall auch deckende Wallache, da kam es nie zu Problemen. Sie sind auch nur ab und zu drauf gesprungen, so dass der Stress auch nicht so groß war.

Ich weiß nicht, ob das vergleichbar ist. Bei Hunden ist es so, dass sie nach Läufigkeiten zu Gebärmutterentzündungen neigen, aber auf Grund der Hormonumstellung, es folgt ja keine Trächtigkeit.

Gerade während der Läufigkeit ist Gebärmutter recht unempfindlich gegen Fremdkeime.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Offene Tagebücher Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum