Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

maultierhengst palikari in not   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Verein Noteselhilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.08.2008, 08:42    Titel: maultierhengst palikari in not   Antworten mit Zitat

Nun habe ich weitere Infos und auch Fotos zu Kari.
Er ist 5 Jahre alt, rabenschwarz, Stm. um die 1,50m, und steht in der Nähe Köln/Bonn.
Seine Mutter gehört einer griechischen Traberrasse an. Ausbildung hat er wohl bisher nicht genossen. Sein Charakter wird als "stark" bezeichnet.
Weitere Infos werde ich wahrscheinlich in den nächsten Tagen erhalten.

Die Telefonnummer des Besitzers ist entweder bei mit oder bei "Hannoveraner" hier aus dem Forum zu erhalten.

Aufgrund der obigen Daten sollte er in sehr fachkundige Hände kommen.

Gruss
Beate
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 54
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 08.01.2009, 19:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich muss Palikari nun wieder mal nach ganz oben nehmen.

Ihm erging es die letzten Monate leider nicht so toll. Er hat einige Monate allein auf einer Koppel verbracht. Immer wenn es ihm zu langweilig wurde, ist er von selbst in die große weite Welt gegangen und stand dann plötzlich in einer Pferdeherde drin. Die Leute hatten keine Verwendung, so dass es kurzfristig nur 2 Lösungen gab - Schlachthof oder jemand holt das Maultier hab.

Der Tierschutzhof der ETN in Much ist kurzfristig eingesprungen und hat Palikari zu sich auf den Hof geholt. Er wird in den nächsten Tagen kastriert und die Hufe werden gemacht.

Er ist sehr brav dem Menschen gegenüber, absolut nichts böses im Charakter. Es ist allerdings ein 5jähriger Knabe, der Beschäftigung braucht.

Wir suchen nun gemeinsam mit der ETN für Palikari einen Platz bei erfahrenen Mulihaltern, die ihm die notwendige Erziehung und Ausbildung zukommen lassen können und sind uns sicher, dass er dann ein Freund fürs Leben sein kann.

Wer also Interesse an den hübschen Kerl hat, kann sich gern bei mir melden.

Viele Grüße
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ekkisdottir
Benutzer


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 36
Wohnort: Dortmund
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.01.2009, 00:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Heike- und allen ein gutes Jahr 2009.

ISt denn geplant das der süße gelegt wird? ODer sogar schon passiert?

Habe gerade mal bei ETN Much geschaut- da ist er natürlich noch nicht aufgeführt- aber dafür die schööööööööööönste Mulistute, die ich je gesehen hab.

Hast Du allg. Kontakt zum ETN und weisst auch ein bischen über die anderen Süßen?

Leider ist oft keine Größe angegeben-

wie schätzt Du PAlikari denn ein- wird der mal kräftig genug sein für einen Reiter ü70kg?

Da ich mt der Uni durch bin und bald hoffentlich eienne guten Job hab, wäre es jetzt mal möglich ernsthafter mit dem GEdanken eigenes MUli zu spielen....

Lieben Gruß

Steffi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 54
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.01.2009, 07:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

ich kenne weder den Tierschutzhof, noch die Leute persönlich. Auch über die dort lebenden Tiere kann ich leider nichts sagen. Der Kontakt ist nur aufgrund der Geschichte von Palikari entstanden.

Die Kastration soll so schnell wie möglich erfolgen.

Palikari ist sehr gut gebaut und kräftig. Natürlich braucht er ein vernünftiges Training. Das Wichtigste ist jedoch eine konsequente Erziehung und Ausbildung und sehr viel Beschäftigung, damit er nicht vor lauter Langeweile Blödsinn macht. Er ist da wohl sehr kreativ Großes Lächeln

Viele Grüße
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ekkisdottir
Benutzer


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 36
Wohnort: Dortmund
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.01.2009, 20:05    Titel:   Antworten mit Zitat

Wie gesagt, ledier muss erstmal ein fester Job da sein, vorher will ich keine finanzielel VErantwortung für ein Tier übernehmen, dem ich nicht alles bieten kann.

Also, wenn jemand JETZT ZEit und GEld für so einen süßen Fratz hat, soltle er oder sie es tun....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninjo
Supermoderator




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 2561
Wohnort: bergisches land
Offline

BeitragVerfasst am: 11.01.2009, 12:20    Titel:   Antworten mit Zitat

ich denke, da braucht es mehr als zeit und geld.
selbst wenn palikari gelegt ist - in dem "hohen"alter für eine kastration wird er wohl sein hengstverhalten beibehalten. und die größe.... es ist kein ponymuli...
ich hoffe sehr, dass er auch in erfahrende hände kommt. wo sich jemand wirklich auskennt und geduld und wissen mitbringt. starker charakter und fehlende ausbildung, und er hat gelernt, dass ER entscheidet, was gemacht wird - das ist eine riesige aufgabe, die nicht unterschätzt werden sollte.
trotzdem drück ich ihm die daumen...

gruß
jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ekkisdottir
Benutzer


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 36
Wohnort: Dortmund
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.01.2009, 00:43    Titel:   Antworten mit Zitat

NAtürlich ist ZEit und GEld nicht alles,

aber ohne ZEit und Geld kann man weder GEld noch Zeit in gutes TRaining und Erziehung stecken, oder?
Ich wollte auch nur ausdrücken, dass ich hoffe, er findet schnell jemanden, der ihm all das bieten kann, was er braucht

Damit gute NAch zusammen,

Steffi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 12.01.2009, 08:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Steffi

Ich schließe mich da der Meinung jo`s an . Man braucht bei so einem Muli sehr sehr viel Erfahrung . Da nützt es auch nichts ,wenn man ihn zum Training gibt . Erstens glaube ich nicht das es viele Trainer gibt die das hinkriegen , zweitens kann ein so durch die Blume angedeutets sehr dominantes Muli sehr gut unterscheiden bei wem er sich ( verwende das Wort sonst bei Pferden nicht gerne ) unterordnen muß und bei wem nicht , Ich hoffe nur das Muli bekommt seinen Meister , sonst sehe ich für zukünftigen Besitzer und Muli schwarz .


lg helmut
Nach oben
ekkisdottir
Benutzer


Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 36
Wohnort: Dortmund
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.01.2009, 20:29    Titel:   Antworten mit Zitat

ICh hab nciht davon gesprochen ein Muli in raining zu geben. Aber auch wenn man selber trainienrt kostet es GEld oder wenn man zu öglichen Kursen geht.

Wenn es irgendwen hier beruhigt, ich hab nicht vor mich seienr anzunehmen, okay?
Aber es sollte jemand tun!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 20.10.2005
Beiträge: 609
Wohnort: Raum Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2009, 07:14    Titel:   Antworten mit Zitat

verschobenener beitrag aus der rubrik "vorstellung"

Hallo Mulan,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Interessant, dass du Palikari kennst. Ist er wirklich so schwierig - o.k. er ist noch Hengst, Hengste sind meistens dominant und stark. Aber das kann sich mit erfolgter Kastration auch legen. Ich erinnere mich da an Fridolin, was ist der doch für ein netter Kerl geworden.
Ich wünsche dem Kerl alles Gute, er ist wirklich bildhübsch, rabenschwarz und die Größe ist auch passend. Aber ich habe ja schon ein Muli.

Grüße Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mulan
Neuer Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 11
Wohnort: Rheinland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2009, 23:21    Titel:   Antworten mit Zitat

verschobener beitrag aus der rubrik "vorstellung":

Hallo Susanne,

ich habe mir auch schon überlegt, wie schwierig ich Palikari einschätze, aber ich habe noch nicht so viel Mulierfahrung also wenig Vergleichsmöglichkeiten, so kann ich nur meinen momentanen Eindruck beschreiben. Er steht leider in einer Box, so dass er natürlich wenig Bewegung hat... Gelegt war er letztes Mal noch nicht, weil beim Tierarzttermin sich wohl nicht aufhalftern ließ. Der Tierbetreuer, der auf dem Hof wohnt, hat seitdem fleißig geübt und als ich letztes Wochenende probiert habe ihn aufzuhalfter, klappte es gut. Die Vorderhufe gibt er auch, hinten war es mehr Gezappel, weshalb ich das nur kurz probiert habe. Grundsätzlich testet er, wieviel Abstand man von ihm verlangt, bzw. wie nah er kommen kann auch ohne dazu aufgefordert worden zu sein. Dies wirkt aber nicht aggressiv sondern einfach interessiert bis leicht draufgängerisch. Draußen hatte ich ihn noch nicht.

Gruß

Mulan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.01.2009, 23:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Hi,
supi, dass es durch Mulan nun die Möglichkeit gibt, Infos über Palikari ohne Umwege zu erhalten! Lächeln
Ich persönlich schätze ihn schon so ein, dass er in wirklich fachkundige Hände sollte, auch wenn er sich bis jetzt erfreulich cooperativ zeigt. Eine ähnliche Geschichte hatte ich ja mit Marwin, der auch als 5jähriger "Wildling" zu mir kam - damals frisch kastriert. Und alleine mit der Kastration lösen sich noch nicht die Probleme - das war auch bei Fridolin damals nicht so. Da sollten noch mehr positive Umstände für das Tier zusammen kommen. Und genau darum war es mir bei dem Kleinen damals sehr wichtig, dass er auch nach der Grunderziehung an eine erfahrene Person geht. Da spielt die Körpergrösse - meiner Meinung nach - eine untergeordnete Rolle. Ernst nehmen sollten wir sie alle - egal wie gross oder klein.
Gruss
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 54
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.01.2009, 10:11    Titel: Palikari ist nun Wallach   Antworten mit Zitat

Palikari wurde gestern kastriert. Er hat alles gut überstanden Lächeln

Viele Grüße
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 54
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.02.2009, 14:38    Titel:   Antworten mit Zitat

Gute Nachrichten von Palikari. Er wird Ende des Monats voraussichtlich in sein neues zu Hause ziehen. Lächeln

Es fehlt noch die letzte Impfung und der Equidenpass. Danach kann er die Reise antreten.

Viele Grüße
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninjo
Supermoderator




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 2561
Wohnort: bergisches land
Offline

BeitragVerfasst am: 13.02.2009, 08:45    Titel:   Antworten mit Zitat

wohin wird er denn kommen? ist es jemand aus dem forum?
fänd es schon spannend zu wissen, wohin der gute seine reise antritt, nachdem wir so mit seinem schicksal mitgefiebert haben Blinzeln

gruß
jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Verein Noteselhilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum