Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Lieblingsbücher   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Bücher- und Hefte-Ecke (und Videos)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.10.2005, 21:51    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
als alte Leseratte habe ich diesen Thread eröffnet, da mich interessieren würde, was so Eure Lieblingsbücher sind, und was Ihr zur Zeit lest.
Jetzt kommt ja wieder die Zeit der langen Abende, die man so schön mit einem guten Buch am Kachelofen verbringen kann Lächeln - sofern man nicht am PC sitzt Blinzeln
Gruß
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.10.2005, 22:08    Titel:   Antworten mit Zitat

...ach ja, könnte ja gleich den Anfang machen.
Also meine Lieblingsbücher sind:
- Hackamore Reinsman, von Ed Connell (ist meine Bibel)
- The Revolution in Horsemanship, von Robert M. Miller (sehr umfassendes um's Thema Horsemanship)
- The California Cowboy, von Stöcklein (supertolles Fotobuch mit stimmungsvollen Bildern, die mich immer wieder zum Schmachten bringen)
zur Zeit lese ich:
- Horse Sense and the Human Heart, von Rüst McCormick/McCormick
- Palomino von Danielle Steel (Liebesroman - man ist halt auch nur eine Frau)
Gruß
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
miraculix
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 446
Wohnort: Schweiz
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.10.2005, 22:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:

- ...
- Palomino von Danielle Steel (Liebesroman - man ist halt auch nur eine Frau)
Gruß
Beate


kenn ich, kenn ich... Zunge rausstrecken

Ich lese zur Zeit einen Wallanderkrimi, ist auch ganz gut...

In den letzten Monaten waren bei mir alle 5 Bände der Erdenkinder (aus der Steinzeit) wieder einmal dran, diesmal aber in englisch... Kennt die jemand?

_________________
Erwarte viel - freue dich über wenig - lobe oft
(Nuno Oliveira)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 20.10.2005, 20:45    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo

Ich lese eigentlich alles, was mir in die Hände kommt.
Über Muli's selbstverständlich einfach Alles!

Der absolute "Renner" in der letzten Zeit war
Donna Leon, zum Schlafen blieb da fast keine Zeit mehr übrig.

Im moment lese ich das Buch von Tom Fremantle;
"The Moonshine Mule" A 2'700 mile walk from Mexico
to Manhattan ...doch nicht so toll, der Anfang ist Klasse aber dann "gähnnnnn"

Und natürlich auch sämtliche News aus dem Internet.



[Editiert durch Anita ein Freitag, Oktober 21, 2005 @ 12:26]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidrun
Erfahrener Benutzer


Alter: 49

Anmeldungsdatum: 09.10.2004
Beiträge: 119
Wohnort: Bühl
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 20.10.2005, 21:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,

im Moment lese ich "Der Fluß Mitternacht" und alles über Mulis natürlich. Leider bin ich nach 2 Seiten so müde, daß ich meistens schon fast einschlafe Peinlichkeit , Meine Familie, meine Mulis, mein alter Hund, und seit neuesten mein Halbtagsjob nehmen mich so in Anspruch, daß ich Abends zu müde bin um zu lesen. Abgesehen davon, finde ich im Moment das Forum viel spannender. Sogar heute, mein ältester Sohn hat Geburtstag (10 Jahre). laß ich immer wieder, heimlich, kurz, meine Gäste im "Stich",
um hier nachzulesen was es Neues gibt. Also das Forum finde ich im Moment spannender als jeder Krimi, (da schlafe ich eh gleich ein, grins) Zunge rausstrecken Blinzeln ,

So, jetzt geh ich wieder weiterfeiern und zur Feier des Tages werde ich auf alle Muli- Leute anstoßen.

Gruß Heidrun
Zunge rausstrecken rost: Zunge rausstrecken rost2: Zunge rausstrecken rost: Zunge rausstrecken rost2:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uta
Benutzer




Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 98

Offline

BeitragVerfasst am: 20.10.2005, 21:24    Titel:   Antworten mit Zitat

Mein absoluter Renner dieses Jahr: "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger. Ist kein Sciencefiction-Roman sondern eine sooo schöne Liebesgeschichte. :soppy: Henry ist ein unfreiwillig Zeitreisender (heißt er hat keinen Einfluß auf das wann und wohin) und als er Clare zum ersten Mal trifft, kennt sie ihn schon seit ihrer Kindheit. Hab es einer Freundin geliehen und stelle gerade fest, dass ich es ganz schnell wieder haben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Administrator


Alter: 59

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 28.10.2005, 14:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Ein Buch, dass eine neue Sicht auf das Verhalten der Pferde und natürlich auch der Mulis wirft:

Fred Rai
Auch wir haben Gefühle

Es räumt einige Wiedersprüche aus die es zwischen NH und den Umgangsmethoden in den meisten Reitställen gibt, in denen Dominanz mit Strafen verwechselt wird. Es zeigt warum man auch mit Gewalt und Zorn bis zu einem gewissen Grad ein Pferd "erziehen" kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uta
Benutzer




Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 98

Offline

BeitragVerfasst am: 02.11.2005, 21:20    Titel:   Antworten mit Zitat

Auch ein sehr schönes Buch ist übrigens: "Die entführte Prinzessin" von Karen Duve. Kurzer Ausschnitt aus der Biographie von Karen Duve: "1961 in Hamburg geboren, lebt trotz Wolfgang Herrndorfs Diktum - »Karen Duve ist Gott« - ganz irdisch mit ihrer englischen Bulldogge, zwei Hühnern und einem Maultier auf dem Lande." Großes Lächeln Großes Lächeln
Maultiere spielen in dem Buch zwar keine Rolle, aber es geht u.a. um einen dressierten Drachen und ein "Standardwerk" zur Drachendressur: "Mit Drachen tanzen" hieß es, glaube ich,... sehr, sehr witzig, das ganze!

Und damit kein falscher Eindruck entsteht: ja, ich lese auch Bücher über Pferde und Mulis. Bei Fred Rai fand ich einiges durchaus wissenswert, auch wenn mir sein "Pathos" nicht so liegt. Trotzdem ein Buch, das ich einigen Leuten im Pferdesport gerne als Lektüre ans Bett legen würde. Aber ich frage mich auch, wie jemandem, der so lange mit Pferden zu tun hat, das "Gesicht" oder der Ausdruck eines Pferdes bei Freude verborgen bleiben konnte. Es mag sein, dass das vorher in der Fachliteratur noch nicht beschrieben wurde. Hm. Wahrscheinlich blieb es Fred Rai gar nicht verborgen, aber es ist doch immer gut, wenn man zu seinen Erkenntnissen eine tolle Geschichte liefern kann. ... Großes Lächeln

Bei den kleinen Ziruslektionen, die ich mit Jule übe, finde ich Natalie Penquitts Pferdeschule ganz hilfreich. Sie beschreibt die einzelnen Schritte sehr gut und vor allem geht sie auch auf mögliche Fehlerquellen ein.

Liebe Grüße
Uta
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 02.11.2005, 21:36    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Original von Uta

Und damit kein falscher Eindruck entsteht: ja, ich lese auch Bücher über Pferde und Mulis. Bei den kleinen Ziruslektionen, die ich mit Jule übe, finde ich Natalie Penquitts Pferdeschule ganz hilfreich. Sie beschreibt die einzelnen Schritte sehr gut und vor allem geht sie auch auf mögliche Fehlerquellen ein.

Liebe Grüße
Uta


Hallo Uta

Problem "Rückwärts Rennen "

Vielleicht Hilft Dir folgendes Buch von

Richard Hinrichs - Pferde schulen an der Hand -

Wege zum Lösen und Versammeln

Ich persönlich finde es sehr hilfreich, und sehr gut nachvollziehbar.



[Editiert durch Anita ein Mittwoch, November 2, 2005 @ 22:01]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uta
Benutzer




Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 98

Offline

BeitragVerfasst am: 03.11.2005, 00:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Klar, Hinrichs ist der große Meister (nicht nur)am Boden! Werde es auf den Wunschzettel für Weihnachten schreiben Blinzeln
Großes Lächeln Großes Lächeln Gibt's eigentlich Mulis in d er Barockreiterei Großes Lächeln Großes Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 03.11.2005, 08:50    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Original von Uta
Klar, Hinrichs ist der große Meister (nicht nur)am Boden! Werde es auf den Wunschzettel für Weihnachten schreiben Blinzeln
Großes Lächeln Großes Lächeln Gibt's eigentlich Mulis in d er Barockreiterei Großes Lächeln Großes Lächeln


Hi Uta

Bis jetzt habe ich noch nichts darüber gelesen.
Ich schau mal ob ich was im " Pre-Forum" finde. Wieso eigentlich nicht Zunge rausstrecken
Muli in der Hohen Schule Großes Lächeln
Mano hat gewisse Ansätze für den Spanischen Schritt Zunge rausstrecken

Gruessli Anita
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.11.2005, 11:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Ihr Lieben -
dann schaut Euch mal unter "Mulis und PNH" das Foto von Adrian und Don Alfredo am Langen Zügel an. Das Muli zeigt die perfekte Versammlung incl. Hankenbiegung und geht in dem Moment eine Galopppirouette.
Zurück zu den Büchern: Aus welchem Buch ich vor vielen vielen Jahren (ja, bin schon bißl alt.. Peinlichkeit ) sehr viel gelernt habe, ist "Mit Pferden tanzen" von Hempfling. Sicherlich werden nun hier etliche die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wegen dem Autor. Ich weiß, daß er mittlerweile "abgerutscht" ist, aber deswegen ist das Buch doch große Klasse. Dadurch habe ich erstmals Kontakt zu dem Thema "Körpersprache" gehabt, und ich begann im Umgang mit meinen Equiden umzudenken. H. beschreibt und zeichnet in dem Buch sehr schön und klar verständlich die verschiedenen Führpositionen (@Uta: auch auf Höhe der Kruppe und dahinter Blinzeln ), gibt Anleitungen für vielfältige Bodenarbeit, über Pferdepsyche und über das Wirken des Körperausdruckes auf das Pferd. Ist echt lesenswert und mittlerweile supergünstig gebraucht zu erstehen (eBay).
Wenn's um's Reiten geht, habe ich viel aus der "Freizeitreiterakademie" von Penquitt gelernt. Auch hier sind sehr gute Beschreibungen der verschiedenen Übungen.
Gruß
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 03.11.2005, 12:07    Titel:   Antworten mit Zitat

@ Beate

Nee, die alten Klassiker sind immer noch Hoch Aktuell,
wenigsten bei mir.
Hempfling, Penquitt und auch all die anderen finde ich sehr empfehlenswert, mal durchzulesen.
Man kann sich so einen sehr guten Überblick "erlesen", (weiss nicht ob man das so schreibt)und hat somit ein breiteres Fachwissen.

Auch Nuno Oliveira, sowohl auch John Lyons, geben einen
grossen Umfassenden Einblick in die alte Traditionelle Ausbildung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 20.10.2005
Beiträge: 609
Wohnort: Raum Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2005, 20:29    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich habe K. Hempfling auch gelesen, Verärgert war aber von dem Buch nicht so begeistert. Was er über Führpositionen schreibt ist sicher gut, zur Bodenarbeit gibt es meiner Meinung nach bessere Bücher z.B. L. Tellington- Jones oder H. Welz.

Seine Einstellung zum Reiten und zur Pferdebalance finde ich einfach schauderlich. verwirrt Für ihn besteht Reiten ausschließlich aus Versammlung, dabei ist inzwischen vielfach widerlegt, dass Pferde durch Versammlung ihr Gewicht auf die Hinterhand bringen müssten. Sehr gut auf den Punkt bringt das Hiltrud Strasser in ihrem Büchlein: "Gesunde Hufe ohne Beschlag". Sie weist auf die gesundheitsgefährdenden Aspekte der Versammlung hin, die eine unnatürliche Haltung für das Pferd darstellt und eher mit einer akrobatischen Höchstleistung zu vergleichen ist. Und wenn schon Versammlung, dann bitte mit den entsprechenden Grundlagen. Ein gutes Werk dazu ist von B. Schöffmann: "Die Skala der Ausbildung" in dem sie darlegt, warum man nur über den mühsamen Ausbildungsweg: Takt - Losgelassenheit - Anlehnung - Schwung - Geraderichten zur Krone der Versammlung kommt, ohne dem Pferd zu schaden.

Das Pferdebuch das mir in letzter Zeit am besten gefallen hat Großes Lächeln ist von M. Zeitler-Feicht: "Handbuch Pferdeverhalten". Das Buch beschreibt, bei großer fachlicher Tiefe, die natürlichen Grundlagen des Pferdeverhaltens, die Konsequenzen für Haltung und Umgang und die Lösung möglicher Probleme. Ich weiß nicht, ob es für Esel etwas ähnliches gibt, das Verhalten der Mulis läge dann wohl irgendwo dazwischen.

Susanne


[Editiert durch Susanne ein Samstag, November 5, 2005 @ 21:35]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2005, 23:00    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Susanne,
jaja, ich weiß, daß viele Menschen "erzürnen", wenn sie den Namen Hempfling lesen .... :boggle:
Was mich bei LTJ-Bodenarbeit stört, ist die große Einschränkung der Tiere in ihrer Bewegungsfreiheit und natürlichen Reaktion. Ich bin eher ein Freund des Bewegungsdrangs des Tieres und eines Arbeitens mit diesem. Zu Heinz Welz kann ich nichts sagen, da ich mich damit noch nicht befaßt habe. Bisher habe ich nur Positives über ihn gehört.
Versammlung ist natürlich wieder eine Definitionssache. Bei meinem Trainer Walter beginnt die Versammlung bereits bei einem aktiv unter den Körpermittelpunkt tretenden Hinterbein. Ich denke, Du meinst das "landläufige Bild" eines versammelten Equiden mit gesetzter Hinterhand, Hankenbiegung, Aufrichtung und "leichter" Vorderhand. Als unnatürliche Haltung würde ich diese Art der Versammlung nicht bezeichnen. Allerdings wird diese Haltung oft vom Menschen in "ungünstigen Momenten" gefordert. Da würde ich eher die Reiterei generell als unnatürlich für den Equiden bezeichnen. Und um diese Unnatürlichkeit zu kompensieren, braucht's die Versammlung.
Frau Strasser scheint wohl nicht nur in Sachen Hufbearbeitung die Pferdewelt auf den Kopf stellen zu wollen...:upsidown:

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Bücher- und Hefte-Ecke (und Videos) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum