Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Bardigiano-Muli-Fohlen   
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Freundeskreis Mulihilfe -> Vermittlungstiere
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FK Mulihilfe
Benutzer




Anmeldungsdatum: 11.08.2012
Beiträge: 69

Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 16:01    Titel: Bardigiano-Muli-Fohlen   Antworten mit Zitat

Bardigiano-Mulifohlen sucht neues Zuhause! Da die Mutter mit einem Esel "fremdging", soll es zum Winter entsorgt werden! Standort momentan noch Norditalien. Der Zuchtverband hat seine Unterstützung angeboten. Dort ist auch Erfahrung bzgl. Import von Pferden vorhanden.
Sobald Näheres bekannt, wird es hier gepostet.
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Im Dienste der Langohren unterwegs!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isiesel
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 192
Wohnort: Rheinlandpfalz, Landau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 17:02    Titel:   Antworten mit Zitat

...wie hübsch der Kleine! Herzsmilie .
Wir haben auch ein Bardigiani-Muli. Tolles Tier, Stm 138cm, äußerst zäh und gesund und megaharte Hufe. Außerdem eine absolute Bergziege Großes Lächeln
Kann ich wirklich empfehlen diese Mischung. Unser Julchen stammt auch von einer Alp in Norditalien. Leider sind die Italiener ja schnell dabei sich überschüssige Equiden schmecken zu lassen Worried1
LG Doris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Administrator


Alter: 59

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 19:37    Titel:   Antworten mit Zitat

Das ist für die Wurst zu schade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 19:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Neben Muli Mikado in einem Reitstall hat eine WB Stute polnischer Herkunft , auch ein sehr schönes Mulifohlen bekommen . Wird im Herbst auch geschlachtet .Ist auch zu schade , aber geht vielen so . Man kann nicht alle retten .
Nach oben
Miss Red
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 997
Wohnort: Altmark
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 20:17    Titel:   Antworten mit Zitat

mikado hat Folgendes geschrieben:
Neben Muli Mikado in einem Reitstall hat eine WB Stute polnischer Herkunft , auch ein sehr schönes Mulifohlen bekommen . Wird im Herbst auch geschlachtet .Ist auch zu schade , aber geht vielen so . Man kann nicht alle retten .


und warum nicht verkaufen?Der Markt ist doch bestimmt da!

_________________
Grüßle Sandra

Inspired by nature : www.plus-pet.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 20:24    Titel:   Antworten mit Zitat

mikado hat Folgendes geschrieben:
Man kann nicht alle retten .

Das ist klar. Aber wenn man von so einem Fall hört, kann man es zumindest versuchen. Vor allem, wenn man Connections zur Muliszene hat.

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 20:27    Titel:   Antworten mit Zitat

ein Mulifohlen rechnet sich nicht . Bis es soweit ist das man es reiten kann , kann man sich 5 ausgewachsene Mulis aus Sandras eingestellten Mulis kaufen . Züchter rechnen mit Euro 1500 .- pro Lebensjahr . Wirtschaftlich gesehen müßte dann ein 4 jähriges Muli zwischen 4- 6000 Euro kosten . Alles andere ist Liebhaberei . Wenn du Geld hast kaufe oder züchte ein Fohlen , danach hast du weniger Blinzeln
Nach oben
Miss Red
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 997
Wohnort: Altmark
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 20:30    Titel:   Antworten mit Zitat

mikado hat Folgendes geschrieben:
ein Mulifohlen rechnet sich nicht . Bis es soweit ist das man es reiten kann , kann man sich 5 ausgewachsene Mulis aus Sandras eingestellten Mulis kaufen . Züchter rechnen mit Euro 1500 .- pro Lebensjahr . Wirtschaftlich gesehen müßte dann ein 4 jähriges Muli zwischen 4- 6000 Euro kosten . Alles andere ist Liebhaberei . Wenn du Geld hast kaufe oder züchte ein Fohlen , danach hast du weniger Blinzeln


Es gibt garantiet jemanden der ein Warmblutmuli Absetzer haben möchte,ohne es zu versuchen es schlachten zu lassen,finde ich ehrlich gesagt dämlich...
Ich als muliliebhaber könnte da auch nicht einfach so zugucken und sagen:Ist halt so...Dafür sind gute Mulis einfach zu selten zu finden,und wer was Gutes haben will,der kann ja auch in einen Aufzucht und Ausbildung inverstieren...

_________________
Grüßle Sandra

Inspired by nature : www.plus-pet.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 20:51    Titel:   Antworten mit Zitat

Sandra willst es , kann dir den Kontakt herstellen . Kostet warscheinlich 80 Cent pro Kilogramm Blinzeln
Nach oben
Miss Red
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 997
Wohnort: Altmark
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 21:15    Titel:   Antworten mit Zitat

mikado hat Folgendes geschrieben:
Sandra willst es , kann dir den Kontakt herstellen . Kostet warscheinlich 80 Cent pro Kilogramm Blinzeln


Ich denke ich wäre nicht die Einzigste,die interesse hätte, und bei 80ct kommt da bei einem Jährling ja auch nicht allzu dolle was zusammen...

_________________
Grüßle Sandra

Inspired by nature : www.plus-pet.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Administrator


Alter: 59

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 21:38    Titel:   Antworten mit Zitat

Da ist ein hübsches Muli, dass zu vermitteln ist, andernfalls wird es verwehrtet.

Es publik zu machen ist das mindeste, dass man tun kann.
Ich verstehe diese Diskussion nicht. Sie bringt nichts. Die Rechnung sollte bekannt sein.

Muss denn alles zerredet werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miss Red
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 08.03.2009
Beiträge: 997
Wohnort: Altmark
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 22:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Caprivi hat Folgendes geschrieben:
Da ist ein hübsches Muli, dass zu vermitteln ist, andernfalls wird es verwehrtet.

Es publik zu machen ist das mindeste, dass man tun kann.
Ich verstehe diese Diskussion nicht. Sie bringt nichts. Die Rechnung sollte bekannt sein.

Muss denn alles zerredet werden?


Nö...In diesem Sinne:Eine Gute Nacht...Ich klink mich hier aus... Wave0000

_________________
Grüßle Sandra

Inspired by nature : www.plus-pet.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 16.08.2012, 07:36    Titel:   Antworten mit Zitat

Warum , dann müßte ich mir auch gedanken über die vielen Pferdefohlen machen , die jährlich zum Schlachter unter miesen Umständen nach Süditalien oder Tunesien gekarrt werden . Die hätten genau so das Recht zu leben wie ein Mulifohlen . Bei uns in der Nähe gibts ein Züchter der nur für den Fleischtopf züchtet . Da hätte ich viel zu tun .

Das muß man nun mal so akzeptieren . So bei mir ist jetzt auch ende der Diskussion .
Nach oben
FK Mulihilfe
Benutzer




Anmeldungsdatum: 11.08.2012
Beiträge: 69

Offline

BeitragVerfasst am: 16.08.2012, 07:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Gut, dann können wir ja mit dem eigentlichen Thema hier weitermachen. Wobei ich es gut gefunden hätte, wenn Du, Helmut, wenn Du schon von so einem Fall weisst, uns informiert hättest, und so vielleicht diesem Mulifohlen die Chance geben würdest, dass es vielleicht doch weiterleben darf, und ein Mensch damit glücklich wird. Was das Rechnerische angeht, das muß wohl jeder für sich selbst entscheiden.


Ich hatte gestern mit einer Vertreterin des Bardigiano-Zuchtverbandes telefoniert. Sie hatte den besagten Züchter vor Kurzem besucht, und auch das Fohlen dort gesehen. Lt. ihrer Aussage ist es nicht richtig, dass hier mit dem Metzger gedroht wird. Sie meinte, in Italien weiß man das halt nie so genau, aber er hat zu ihr nix vom Metzger gesagt. Also nehmen wir diese "Androhung" mal gedanklich hier raus. Der Züchter hat auch noch ein 3jähriges Bardigiano-Muli, das bereits gefahren ist, und das er auch verkaufen will.
Ich habe eine Übersetzerin organisiert, die für uns bei dem Züchter anrufen wird, und alle offenen Dinge für uns abklärt.

_________________
Im Dienste der Langohren unterwegs!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isiesel
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 192
Wohnort: Rheinlandpfalz, Landau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.08.2012, 13:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Elke,
der Weg von Norditalien geht über die Schweiz nach D. Das bedeutet leider, daß noch 2x Veterinärkontrolle (vereinfacht durch das Schengener Abkommen), Zollerklärungen und Vignette für Pferdehänger und Zugfahrzeug (sofern sie nicht vorhanden sind) hinzugerechnet werden muss. Das sind leider nicht unerhebliche Zusatzkosten.
Trotzdem finde ich es toll, dass man die Fohlen hier anbietet, um etwaigen Kaufinteressenten für Mulis und den Tieren die (wenn auch kleine) Chance gibt.
Es ist schon so, wie Helmut es auch schreibt ein Jammer mit all diesen Fohlen, die in der Fleischproduktion landen. Dennoch habe ich auch etliche Fälle von "geretteten" Noriker- und Haflingerfohlen erlebt, die dann in tierliebe, jedoch unerfahrene Hände kamen. Sie endeten dann von der Alm in einer Reistallboxe mit bestenfalls 2 Std. Paddock am Tag, keinem Koppelgang, keiner Fohlengesellschaft....
Irgendwie wurden die Besitzerinnen mit diesen Fohlen dann so gar nicht einig, ein Hafi hat seinem Frauchen beim Spaziergang im Übermut sogar mal eben ein paar Rippen eingetreten. Sie wurden dann wieder weiter verkauft "umständehalber"...
Auch solche Tiere kamen dann zum Händler....
Trotzdem hoffe ich das Beste fürd Bardigiano-Mulifohlen!
LG Doris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Freundeskreis Mulihilfe -> Vermittlungstiere Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum