Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Salz   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Palatina
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 15.07.2008
Beiträge: 1183

Offline

BeitragVerfasst am: 25.11.2016, 01:05    Titel: Salz   Antworten mit Zitat

Darf man den Eseln Streusalz geben, fragte mich heute eine Spaziergängerin. eek!

Ich sagte: Nein, natürlich nicht! Die haben ihre Salzlecksteine, an die sie jederzeit rankönnen!

Dann wollte sie wissen, was denn an Streusalz schlecht wäre. Es sei doch nichts anderes als granuliertes Salz.

Sie will meinen Tieren kein Streusalz geben, aber sie hat sich das rein theoretisch gefragt, als sie an meinem Auslauf vorbeispaziert ist, sagte sie.

Nun mal in die Runde: Warum darf man den Tieren kein Streusalz geben?

Ich habe ihr versprochen, mich schlau zu machen, damit ich ihr die Frage beim nächstenmal beantworten kann. Denn eigentlich weiß ich es nämlich nicht.

Viele Grüße, Palatina

_________________
Nur Fledermäuse lassen sich hängen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanhestar
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 26.02.2014
Beiträge: 112
Wohnort: Vogelsberg - Germany
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.11.2016, 05:53    Titel:   Antworten mit Zitat

wenn es "nur" reines Salz wäre, könnte man es vermutlich verfüttern.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass ja mehr und mehr Steinsalze (ob nun aus dem Himalaya oder regionalen Salzstöcken) als Lecksteine angeboten werden, die nicht gereinigt sind, sondern ebenfalls diverse andere Mineralien als Einschlüsse enthalten (was uns ja als nützlich für die Tiere erklärt wird).

Heutige Streumittel können jedoch auch auf Harnstoffbasis (oder Magnesium) hergestellt worden sein - da muss dann genau hingeschaut werden.

Und vor 1993 - habe ich grade bei Google gefunden - wurde Streusalz denaturiert (keine Spezifikation), um es für den menschlicher Verzehr ungeeignet zu machen, da es nicht der Salzsteuer unterlag (und somit vermutlich billiger wäre, als Speisesalz). Diese Praktik scheint wohl auch noch heute zu existieren.

_________________
-------------------------------------------
Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 52

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3734
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 28.11.2016, 10:25    Titel:   Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

danke Sabine.

Hier ist der Link dazu ;-)


https://de.wikipedia.org/wiki/Auftausalz


HG Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum