Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Eselhengst/Muli-Papa gesucht.   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Hengste
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 18:59    Titel: Eselhengst/Muli-Papa gesucht.   Antworten mit Zitat

Guten Tag ihr Lieben,

da es dieses Jahr bei mir nicht geklappt hat mit dem decken, suche ich auf diesem Wege nach einem Eselhengst für meine Pferdestute.
Freue mich über jeden Tipp. Lächeln

Gesucht wird in Schleswig-Holstein und Grenze Dänemark.
Wenn Frischsamen oder auch Gefriersperma möglich ist, gerne auch weiter weg.

Das Schweizer Nationalgestüt darf leider nicht nach Deutschland schicken.

http://www.anespyrenees.fr/eleveur/282/ecurie-d-oz#.XYJoKmZpEdV
Bei dem Hengst habe ich schon versucht an zu fragen. Mir wurde mitgeteilt, dass nicht nach Deutschland geschickt wird.

Dieses Jahr habe ich meine Stute 450km (einfacher Weg) zu Muli-Rensch gefahren zum decken und es war geplant, sie trächtig wieder ab zu holen. 5 Monate und 2,5 mal decken später habe ich jetzt eine nicht tragende Stute zu Hause und bin um viele Euros ärmer.
Nun bin ich auf der Suche nach einem Eselhengst in meiner Nähe, wo man sie hinfahren kann wenn sie Rossig ist und auch selbst etwas "die Hand drauf haben kann". Alternativ auch gerne Frisch-/Gefriersamen.

Danke Lächeln
Hier einloggen Hier registrieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 216
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.09.2019, 09:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Also das mit dem nicht tragend werden kenn ich zur genüge. Sahyra ist schon selbst gezogen, da haben wir 2 Sommer für gebraucht, damit sie in Produktion gehen konnte. Und bis Saphyra dann tragend war, hat es ebenfalle 2 Sommer gebraucht. Ein 2. Mal ist sie dann überhaupt nicht tragend geworden. Eine Wissenschaft...
Für das viele Geld für Tierarzt, Deckgebühr und die Fahrten hätte ich ein tolles Fohlen kaufen können. Aber, es wäre ja nicht das eigene gewesen!

Gabi hat mal von einem weissen Eselhengst in SH erzählt. Ich frage mal nach, ob sie da genauere Daten hat.
Ich drück die Daumen.

LG
Claudia

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 23.09.2019, 09:10    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich danke dir Lächeln und kann dir nur zustimmen. Ein gekauftes Fohlen ist nicht das selbe, wie ein selbsgezogennes. Blinzeln
Allerdings hätte ich mir für das Geld, was es mich dieses Jahr gekostet hat, ein Top Mulifohlen kaufen können. Ein neuer Deuber oder Sommer Maßsattel mit aller extras wäre auch nett gewesen. Augen rollen (sarkastisch)
Jedoch möchte ich die Hoffnung noch nicht aufgeben und es nächstes Jahr noch ein mal versuchen. Nur wo den Hengst her nehmen? verwirrt
Ich würde auch 1-2 Protionen TG-Samen aus Amerika nehmen. Nur weis ich nicht, wo ich da anfangen soll zu suchen?

Von dem weissen Eselhengst in SH habe ich auch schon gehört. Soweit ich weis gehörte er dem Pony Park Padenstet. Dort habe ich schon nachgefragt und mir wurde mitgeteilt das die nur mazedonische Zwergesel haben. Shrugani
Bei der Arche Warder und dem Eselpark Nessendorf habe ich schon gefragt. Die nehmen keine Pferdestuten zum decken.
In der Hoffnung ein paar Tipps zu bekommen habe ich das Pferdestammbuch SH, die IGEM, das DZE angeschrieben. Noch habe ich aber keine Rückmeldung bekommen.
Bei Herr Gasso www.fuives.com habe ich es auch versucht, bezüglich Frischsamen oder TG. Keine Antwort bisher.
Reiterhof Melchert in Weimar hat mit der Zucht von den Mulis aufgehört.
So langsam aber sicher gehen mir die Idee bezüchlich Eselhengst aus!
Hier einloggen Hier registrieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 216
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.09.2019, 11:55    Titel:   Antworten mit Zitat

Dies hat Gabi mir geschickt:

https://www.quarter-horse-zucht-mv.....iesenesel-deckhengst.html

Ist zwar nicht SH, aber auch nicht Bayern.
Aber zum mal eben hinfahren viel zu weit.

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 23.09.2019, 12:35    Titel:   Antworten mit Zitat

Den weißen Großeselhengst Asno in MV hatte ich auch schon gefunden und auch schon kontakt mit der Besitzerin. Er deckt leider nur in Natursprung und steht ca 400km von mir weg.
Habe ich ganz vergessen zu schreiben. Sorry!
Bin davon ausgegangen, das du den Eselhengst aus dem Ponypark meinst.

Nach den Drama dieses Jahres fahre ich meine Stute auf keinen Fall wieder so weit weg zum decken!
Wenn interesse besteht, biete ich gerne an mehr zu erzählen. Blinzeln Dann aber per PN oder man trifft sich persönlich. Da ich die Geschichte nur aus meiner sicht erzählen kann und keinen Ruf zerstören will. Lediglich möchte ich ein Eselhengst, um aus meiner Stute ein Muli zu siehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 216
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.09.2019, 08:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, wahrscheinlich wird die Stute in der gewohnten Umgebung entspannter sein.
Ich kann auch lange Geschichten über Fortpflanzung meiner Stuten erzählen.
Da es keinen Markt hier für Esel-TK-Sperma oder auch frisch gibt, habe ich da wenig Hoffnung, dass Du eine Lösung findest.

Aber he, lass Dich davon nicht entmutigen.

Vielleicht bekommst Du auch einen Eselhengsthalter dazu, zu einer Deckstelle zu fahren und dort den Eselhengst auf ein Phantom springen zu lassen. Die bereiten dann das Sperma auf und er kann es verschicken. Aber die Kosten dafür wären schon recht hoch.

Ich drück die Daumen!

Ich kenn sonst nur noch den Eselhalter aus Gifhorn / Niedersachen, von dem ich Buffy habe. Aber der ist auch nicht dichter...

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 24.09.2019, 17:24    Titel:   Antworten mit Zitat

Santa hat Folgendes geschrieben:

Vielleicht bekommst Du auch einen Eselhengsthalter dazu, zu einer Deckstelle zu fahren und dort den Eselhengst auf ein Phantom springen zu lassen. Die bereiten dann das Sperma auf und er kann es verschicken. Aber die Kosten dafür wären schon recht hoch.


Der Witz bzw das Traurige an der Sache ist, dass ich damit sicher günstiger gewesen wäre, als zu Muli Rensch zu fahren. Wie ich es dieses Jahr gemacht habe.
Es sind da paar Dinge schon sehr doof gelaufen, die man hätte anders machen können. Dies nervt mich im Moment auch total. 2rant

Santa hat Folgendes geschrieben:

Aber he, lass Dich davon nicht entmutigen.

Ich drück die Daumen!

Ich kenn sonst nur noch den Eselhalter aus Gifhorn / Niedersachen, von dem ich Buffy habe. Aber der ist auch nicht dichter...


Dank dir. Lächeln
Noch gebe ich nicht auf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 216
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.09.2019, 11:51    Titel:   Antworten mit Zitat

Also ich habe damals, als letzten Versuch, den TA untersuchen lassen. Als der Follikel mit der Eizelle sehr groß war, bin ich nach Flensburg mit der Stute gefahren, habe sie decken lassen und sie gleich wieder mitgenommen. Das Ergebnis ist Sahpyra.

Vielleicht eine Variante: In der Hochrosse mit der Stute zu dem weissen Eselhenst fahren, dort eine Nacht im Hotel schlafen (Du, nicht das Pferd). Die Beiden "Liebe" machen lassen und am nächsten Tag zurück. Wenn die Stute entspannt auf dem Hänger steht, sollte das nicht das Problem sein. Dann ist sie 2 x gedeckt und der Follikel muss spätestens 24 Stunden nach der letzten Bedeckung "platzen". Zur Not hilft der TA mit einer Hormonspritze nach, bin ich nicht so der Freund von.
Vorher schön Zusatzfutter für Rosse füttern...
Ich würde ihr damit 2 Chancen geben und wenn es dann nicht funktioniert hat, aufgeben.

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2019, 20:09    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich Danke dir für die Idee. Lächeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Killah
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 662
Wohnort: Trier
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 27.09.2019, 06:33    Titel:   Antworten mit Zitat

Hey Mondwind,
hatte Deine Stute schon Fohlen?
Es gibt Stuten, die wollen in der Fremde nicht gedeckt werden. Das kann gut sein, dass Du sie hochrossig in den Anhänger packst und vor Ort nix mehr ist. Es gibt auch Pferdestuten, die einfach keinen Esel akzeptieren.
Ich hatte meine Stute dieses Jahr auch bei Renschs und es hat geklappt. Die Strecke war sehr weit, aber der Hengst ist ein Ausnahmehengst und er hat sich in der Maultierzucht bewährt und deckt zuverlässig. Gerade bei einem Maultier würde ich nicht den nächstbesten Hengst nehmen. Und es sind sehr gruselige Gestalten am Start. Die Esel werden nicht einmal auf Zuchteignung geprüft. Groß und drauf. Aber da ist die Frage, was man will. TG aus Amerika müsste eine EU Zulassung haben und die Kosten und der Aufwand dafür sind sehr hoch. Aber die Amerikaner verstehen was von der Maultierzucht und würde ich mir ein Muli zulegen wollen, würde ich rüber fliegen und mir genau das suchen, was ich mit wünsche. Selbst züchten ist toll, ein Fohlen niedlich, aber das verwächst sich, und du hast nur den einen Versuch, noch dazu wird es ganz schön teuer. Erst am Wochenende hab ich mit meiner Freundin nach einem Pferd gesucht und wir haben erneut darüber diskutiert, ob wir nicht doch ihre Quarterstute (höchste Qualität in Abstammung und Ausbildung und ein Charakter aus Gold) decken lassen sollen: Decksprung tausende EUR, das muss nicht immer klappen, dann Trächtigkeit und Geburt Risiko, dann muss die Aufzucht geregelt sein unter Gleichaltrigen auf großen Flächen bei optimaler Versorgung für mindestens 2-3 Jahren, da kann viel passieren und es kostet wieder viel Geld. Dann geht es zur Ausbildung mit 4 oder 5 Jahren. Das heisst in 6 Jahren weiss ich, was tatsächlich aus meinem Vorhaben geworden ist. Bei einem Maultier dauert es mal mindestens 9 Jahre. Wir kamen sehr schnell zu dem Entschluss, dass wir einfach nicht die "Infrastruktur" für eine ordentliche Aufzucht haben und weiter suchen, nach dem was wir möchten.
Trotzdem kann ich dein Vorhaben nachvollziehen und wünsch ich Dir viel Erfolg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
roschels
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.10.2010
Beiträge: 500
Wohnort: 57632 Giershausen
Offline

BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 19:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich gebe Dir vollkommen Recht, Christina!!!!
Ich habe früher einmal meine Norwegerstute von einem Pferdehengst decken lassen. Sie hat sogleich aufgenommen und im nächsten Jahr kam ihr Hengstfohlen auf die Welt. Er hat die positiven Eigenschaften seiner Mutter, die ich mir erhofft hatte, alle nicht geerbt, blieb auch deutlich kleiner. Er hatte andere Qualitäten und lebte alle 30 Jahre bis zu seinem Tod bei mir.
Meinen Muliwunsch habe ich mir später erfüllt, indem ich geschaut habe, wo gibt es welche zu kaufen. Der erste, den ich gekauft habe, war dann auch der richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 22.10.2019, 10:37    Titel:   Antworten mit Zitat

Hi,
Danke für eure Rückmeldungen. Ich hatte in letzter Zeit viel zu tun und konnte daher nicht antworten. Daher kommt sie jetzt etwas verspätet.


Killah hat Folgendes geschrieben:
Hey Mondwind,
Es gibt Stuten, die wollen in der Fremde nicht gedeckt werden. Das kann gut sein, dass Du sie hochrossig in den Anhänger packst und vor Ort nix mehr ist.

Die Vermutung habe ich auch.
Killah hat Folgendes geschrieben:

Ich hatte meine Stute dieses Jahr auch bei Renschs und es hat geklappt. Die Strecke war sehr weit, aber der Hengst ist ein Ausnahmehengst und er hat sich in der Maultierzucht bewährt und deckt zuverlässig. Gerade bei einem Maultier würde ich nicht den nächstbesten Hengst nehmen. Und es sind sehr gruselige Gestalten am Start. Die Esel werden nicht einmal auf Zuchteignung geprüft. Groß und drauf. Aber da ist die Frage, was man will.

Du wars auch bei Rensch? Dann hätte man sich da ja mal treffen können und bisschen schnacken. Das hätte ich sehr interessant und nett gefunden. Lächeln
Du hast recht, es sind wirklich viele gruselige Gestalten als "Hengst zum decken" unterwegs. Bei Esel wie beim Pferd.
Killah hat Folgendes geschrieben:
Selbst züchten ist toll, ein Fohlen niedlich, aber das verwächst sich, und du hast nur den einen Versuch, noch dazu wird es ganz schön teuer. Erst am Wochenende hab ich mit meiner Freundin nach einem Pferd gesucht und wir haben erneut darüber diskutiert, ob wir nicht doch ihre Quarterstute (höchste Qualität in Abstammung und Ausbildung und ein Charakter aus Gold) decken lassen sollen: Decksprung tausende EUR, das muss nicht immer klappen, dann Trächtigkeit und Geburt Risiko, dann muss die Aufzucht geregelt sein unter Gleichaltrigen auf großen Flächen bei optimaler Versorgung für mindestens 2-3 Jahren, da kann viel passieren und es kostet wieder viel Geld. Dann geht es zur Ausbildung mit 4 oder 5 Jahren. Das heisst in 6 Jahren weiss ich, was tatsächlich aus meinem Vorhaben geworden ist. Bei einem Maultier dauert es mal mindestens 9 Jahre. Wir kamen sehr schnell zu dem Entschluss, dass wir einfach nicht die "Infrastruktur" für eine ordentliche Aufzucht haben und weiter suchen, nach dem was wir möchten.

Dessen bin ich mir Bewusst!
Passenden Ställe habe ich gefunden. Die von der Trächtigkeit, über Geburt, Spielkameraden, bis zur Aufzucht alles auf großen Flächen mit entsprechend Erfahrung anbieten/Stuten aufnehmen und ein Mulifohlen ist da auch kein Problem. Nur leider musste ich denen natürlich absagen, da meine Stute nicht tragend ist. Worried1
Killah hat Folgendes geschrieben:

Trotzdem kann ich dein Vorhaben nachvollziehen und wünsch ich Dir viel Erfolg.

Danke Lächeln
TG Samen habe ich von einem guten Esel-Hengst gefunden. Großes Lächeln
Hoffe es klappt auch alles.

roschels hat Folgendes geschrieben:

Ich habe früher einmal meine Norwegerstute von einem Pferdehengst decken lassen. Sie hat sogleich aufgenommen und im nächsten Jahr kam ihr Hengstfohlen auf die Welt. Er hat die positiven Eigenschaften seiner Mutter, die ich mir erhofft hatte, alle nicht geerbt, blieb auch deutlich kleiner. Er hatte andere Qualitäten und lebte alle 30 Jahre bis zu seinem Tod bei mir.

Wenn man sich ein Fohlen zieht, sollte man sich so was doch immer bewusst sein oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
roschels
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 31.10.2010
Beiträge: 500
Wohnort: 57632 Giershausen
Offline

BeitragVerfasst am: 23.10.2019, 08:16    Titel:   Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

ja, mir war klar, dass das Fohlen keine Kopie der Mutter sein wird! Dass der Sohn aber so komplett anders wird, fand ich erstaunlich. So gerne, wie ich meine Tiere auch mag - klonen möchte ich nicht, ich mag es durchaus, wenn die Tiere nicht identisch sind.
Da wir uns aber nicht persönlich kennen und auch andere User, die vielleicht auch mal daran denken, ihre Stute decken zu lassen, die Beiträge lesen können, wollte ich die Aussage von Christina einfach nur unterstreichen.

LG,
Kirsten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Killah
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 662
Wohnort: Trier
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 23.10.2019, 13:59    Titel:   Antworten mit Zitat

Hey Mondwind,

sollte nicht wie eine Belehrung klingen und natürlich sollte man sich über diese Sachen bewusst sein. Ich bin ja auch schon sehr Kopfmensch, aber trotzdem manchmal selbst froh in meiner Euphorie wieder ausgenüchtert zu werden.
Vielleicht kannst Du mir schreiben, woher das TG kommt? Ich bin auch immer an guten Hengsten interessiert und vielleicht an der Aufbreitung für meine.

Vielleicht trifft man sich ja mal! Meine Tour in den Norden ist schon 2 Jahre überfällig. Nächstes Jahr könnte es klappen?

wir drücken die Daumen für Dein Wunschkind!
Christina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondwind
Neuer Benutzer




Anmeldungsdatum: 24.03.2019
Beiträge: 17

Offline

BeitragVerfasst am: 28.10.2019, 10:31    Titel:   Antworten mit Zitat

Hi,

wie gesagt Killiah würde ich ein Treffen sehr interessant und nett finden. Lächeln
Bezüglich TG-Samen habe ich dir eine PN geschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Hengste Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum