Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Kipphals bei Mulis   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Gesundheit/Krankheit allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
johanna
Benutzer


Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beiträge: 60
Wohnort: freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.03.2020, 19:51    Titel: Kipphals bei Mulis   Antworten mit Zitat

Hallo
Wir haben seit Oktober ein zweites Muli. Sie ist knapp 1,10 cm groß und kam ziemlich dick zu uns. Sie hat Ablagerungen im Lendenbereich und einen Kipphals. Wir fahren, reiten (Kinder), spazieren gehen mit ihr und sie arbeitet als Zugtier auf dem Acker. Sie hat sichtlich abgenommen und sieht vom Gesamteindrcuk nicht mehr übermäßig fett aus. Der Hals und die Polster im Lendenbereich sind aber noch nicht wirklich weniger geworden. Hat jemand Erfahrungen, ob der Kipphals mit Training und richtiger Fütterurung wieder ganz verschwinden kann?
Würde mich über Erfahrungen freuen.
Grüße Johanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 303
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.03.2020, 21:09    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Johanna,

wie alt ist sie denn? Diesen Kipphals habe ich schon bei Eseln gesehen und Buffy hatte in den fetten Sommern da auch ordentliche Polster. Die sind mit Training und im Winter wieder kleiner geworden, aber es ist auch noch nicht gekippt.

Wenn sie schon älter ist, würde ich mal einen Tierarzt ansprechen. Es gibt da ja einige Stoffwechselerkrankungen, die solche Beulen hervorrufen. Da hilft dann bestimmt eine Blutuntersuchung.

Und es ist immer toll, wenn auch die "Kleinen" ihre Aufgaben haben.

LG
Claudia

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Gesundheit/Krankheit allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum