Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Das richtige Sattelpad   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Reiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
L
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 06.06.2010
Beiträge: 406

Offline

BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 23:30    Titel: Das richtige Sattelpad   Antworten mit Zitat

Wavey001 an alle!

Ich hoffe es gibt nicht schon ein ähnliches Thema, wenn doch, sollte ich meine Such-Funktion-Nutzung verbessern Großes Lächeln und bitte die Admins das hier zu verschieben!

Im Moment, nachdem ich den aktuell "richtigen" ersten Sattel für mich und Mulinchen gefunden habe, beschäftige ich mich viel mit dem Thema, welches nun wohl das richtige Pad für uns wäre. Die Auswahl ist ja schier überwältigend, Neopren, Filz, Filz-Neopren, Webpelz, Synthetikfell, Lammfell und alle möglichen anderen Ausprägungen.
Nun wollte ich mal in die Runde fragen, wer von euch welches Westernpad mit welchen Gründen nutzt, von was ihr abraten könnt, von was ihr begeistert seit ect. pp.
Auch über die Dicke wird ja viel diskutiert - die einen meinen, möglichst dünn, die anderen so dick wie möglich. Was ist für welche Zwecke geeignet, könnt ihr vielleicht Hilfestellung geben, wie man bestimmte Padvarianten schon von vorneherein ausschließen oder favorisieren kann?
Welcher Schnitt, Geschmackssache oder gibt es Unterschiede? Mit Wirbelsäulenfreiheit oder ohne?
Und zu guter Letzt, Hanno hat an anderer Stelle von der "Korrektur" bestimmter Dinge durch Pads geschrieben, in diesem konkreten Fall ging es um stark ausgeprägte Trapezmuskeln in der Sattellage. Könntest du vielleicht noch ein Mal erläutern, wie genau ihr das macht, eventuell mit Foto? Das würde mich sehr interessieren!

Viele Fragen, und ich bin gespannt auf eure Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast 2015
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 09.11.2011
Beiträge: 367

Offline

BeitragVerfasst am: 05.06.2012, 23:55    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Elly

Ich kann da leider ncith viel zu sagen, weil ich Englisch reite, lieder! Sad Smiley 002
Aber ich hab in einem Video geshen, das es ein Westernpad gibt, bei dem man das innere belibig einstellen kann. Vielleicht finde ich das Video ja wieder, dann stell ich das hier rein.
Aber wie gesagt ich hab da keine Ahnung von Peinlichkeit

LG Paula

PS:

Gefunden Lächeln
Hab dir mal einen Shop raus gesucht, der das anbietet, auch mit den einstellbaren Polstern.
http://www.saddles.de/pads-blankets/medi-cheval-sattelpads/
Keine Ahnung ob die Gut sind, aber kannst du dir ja mal anshen wnen du magst Blinzeln


Ui seh aber grad das die ziemlich teuer sind Wow1 Uups Peinlichkeit
Nach oben
L
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 06.06.2010
Beiträge: 406

Offline

BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 00:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Paula!

Ein einstellbares Pad? Das hört sich ja mal interessant an!
Danke für den Link, ich geh auf jeden Fall gleich mal gucken! Habe von diesen Pads schon hin und wieder gelesen, mich aber noch nicht näher damit beschäftigt... Bis jetzt wohl. Lächeln

LG und Danke
Elly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast 2015
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 09.11.2011
Beiträge: 367

Offline

BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 00:17    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Elly

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
Vielleicht gibts diese Pads ja auch gebraucht, finde sie bei dem Online-Shop ein bisshcen SEHR teuer Peinlichkeit

LG Paula

* http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig....lpad,-westernpad/65090045
Nach oben
carol_kaye1
Erfahrener Benutzer


Alter: 39

Anmeldungsdatum: 01.01.2010
Beiträge: 751
Wohnort: Großraum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 07:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Na sowas, ich wusste gar nicht dass ich so etwas Nobles habe! Elly, mein Araber hat genau so ein Medi Cheval Pad und wir sind damit beide sehr zufrieden - das Material ist super. Galibo hatte in der Vergangenheit ja auch schon mindestens 3-4 Sättel durchprobiert bis seine Vorbesitzerin dann entnervt aufgegeben hat (kürzer Rücken und ausgeprägter Widerrist) und in einen nun perfekt passenden Maßsattel investiert hat. Ich hatte das Glück dass ich Sattel und Pad beim Kauf gleich mitübernehmen konnte.

Ich hoffe dass ich Euch ein bisschen weiterhelfen konnte,

Viele Grüße
Elke

_________________
“Think for yourself. Question authority”. Timothy Leary
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 53

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3756
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 07.06.2012, 10:12    Titel:   Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
von der Fa Mattes gibt es ein Correction-Pad.

http://lammfell.net/

Man kann auf beiden Seiten je 3 Kammern "füllen"(mit dünnen Vliesstücken". Bis es paßt.
Aber auch hier braucht man Kenntnisse.
LG Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sancho
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 11.08.2010
Beiträge: 590

Offline

BeitragVerfasst am: 07.06.2012, 14:09    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich benutze sowas
http://www.cavallo.de/sixcms/media.....Sattelspecial_0909_05.jpg
allerdings selbst gebaut aus einem Krämerneoprenpad!

_________________
Umlasten und verschieben von Gewicht, mehr ist Reiten nicht! Gib der Bewegung eine Chance und finde die Balance! © P.R.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helga
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 832
Wohnort: Paliouri/Griechenland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 08.06.2012, 12:03    Titel:   Antworten mit Zitat

egal, welches pad..ich hab noch einen tip fuer"drunter": Thumbsup

eine antidecubitus -decke, ist ein vlies aus dem medizinfachhandel, erhaetlich im sanitaetshaus, auf jede groesse zuschneidbar.
Muss mit der fellseite auf den pferderuecken unter das pad. Das teil kann man problemlos in der waschmaschine auf 60grad waschen,schont pferdefell und das dicke pad , traegt nicht auf und ist ganz lange haltbar.
Nicht nur von mir und schon viele jahre erprobt und ohne einschraenkung zu empfehlen!

helga aus griechenland

_________________
Schon das Aeussere des Tieres hat etwas an sich, das dem Inneren des Menschen gut tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 06.06.2010
Beiträge: 406

Offline

BeitragVerfasst am: 10.06.2012, 17:56    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

Danke für die Antworten!
@Sancho: Das heißt, du hast quasi ein Pad mit "Löchern"? Wesshalb, auch wegen der Trapezmuskeln? Im normalen Pad, oder ist das nur ein "Unterlegpad"? Und hattest du nie Probleme mit Flüssigkeitsansammlungen o.Ä., auch nicht auf längeren Ritten?
@Helga: Das hört sich ja interessant an! Hast du diese Unterlagen nur wegen dem Schmutz, oder haben sie noch eine andere Funktion? Und wie sieht es denn damit mit der Reibung aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helga
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 832
Wohnort: Paliouri/Griechenland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 10.06.2012, 23:46    Titel:   Antworten mit Zitat

die antidekubitus -decke schuetzt vor reibung, du kannst es problemlos oefters waschen, gut fuer das empfindliche pferdefell, und das pad wird nicht dreckig.
_________________
Schon das Aeussere des Tieres hat etwas an sich, das dem Inneren des Menschen gut tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sancho
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 11.08.2010
Beiträge: 590

Offline

BeitragVerfasst am: 11.06.2012, 07:33    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Das heißt, du hast quasi ein Pad mit "Löchern"?
Ja!

Zitat:
Wesshalb, auch wegen der Trapezmuskeln?
Ja, unter anderem!
Druckspitzen http://www.youtube.com/watch?v=jz2mt47xkU8 bei einem gut passenden Sattel und einer guten Reiterin!

Zitat:
Im normalen Pad..
Ja!
Zitat:
..., oder ist das nur ein "Unterlegpad"?
Nein!

Zitat:
Und hattest du nie Probleme mit Flüssigkeitsansammlungen o.Ä., auch nicht auf längeren Ritten?
Nein, das läuft alles gut ab. ...auch nicht den viel erwähnten "Hitzestau", wobei man bedenken sollte, einige Tiere reagieren wohl allergisch auf Neopren..ich kenne aber keins!

Warum nehme ich ein großes Neoprenpad? Ganz einfach...es ist einfach praktisch.... praktisch sauber zu halten, wenn man draußen pennt ist es am nächsten Morgen ganz sicher trocken, ich brauche nur eine dünne Isomatte und wache morgens trotzdem nicht mit "verschobener" Hüfte auf und es schützt das Tier vor den Satteltaschen und der Gepäckrolle...jeder wird unterschiedliche Ansichten über die Anforderungen an eine Sattelunterlage haben. Meine sind wirklich rein praktisch!
Ein Rehfell mit Wollfilz mag ich auch...aber nicht unterwegs!

_________________
Umlasten und verschieben von Gewicht, mehr ist Reiten nicht! Gib der Bewegung eine Chance und finde die Balance! © P.R.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Reiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum