Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Lieblingsbücher   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Bücher- und Hefte-Ecke (und Videos)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Caprivi
Administrator


Alter: 60

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.11.2005, 12:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:
Original von Susanne
Das Pferdebuch das mir in letzter Zeit am besten gefallen hat Großes Lächeln ist von M. Zeitler-Feicht: "Handbuch Pferdeverhalten". Das Buch beschreibt, bei großer fachlicher Tiefe, die natürlichen Grundlagen des Pferdeverhaltens, die Konsequenzen für Haltung und Umgang und die Lösung möglicher Probleme. Ich weiß nicht, ob es für Esel etwas ähnliches gibt, das Verhalten der Mulis läge dann wohl irgendwo dazwischen.


Dieses Buch halte ich auch für eine der Pflichtlektüren.
Die Umsetzung für Mulis halte ich für unproblematisch, denn sie werden maßgeblich in der Herde unter Pferden und durch ihre Mutter sozialisiert. Sollten sie mal eselartiges Verhalten zeigen, so soll man darauf nicht eingehen, sagt Walter, sondern das Muli weiter pferdisch behandeln.



[Editiert durch Caprivi ein Sonntag, November 6, 2005 @ 12:53]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 20.10.2005
Beiträge: 609
Wohnort: Raum Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 06.11.2005, 15:13    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Beate,
zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich die Geschichten um K. Hempfling erst erfahren habe, nachdem ich sein Buch gelesen hatte, ich war also ganz unvoreingenommen. Unter Versammlung verstehe ich genau das was auch Hempfling darstellt, gebogene Hacken, Aufrichtung usw. Und wenn ich mir dann vorstelle, ein Pferd/Muli sollte so auf einem mehrstündigem Ausritt laufen verwirrt naja??!!

Von H. Welz habe ich bis jetzt nur das 2. Buch: "Entdecke den Horseman in dir" gelesen. Das Buch ist in keiner Weise spektakulär in dem was man mit den Tieren macht. Ganz viel Wert wird darauf gelegt, dass der Leser ein Gefühl entwickelt, für die Antwort oder den Versuch einer Antwort die uns ein Pferd geben möchte. Es werden auch sehr schön die natürlichen Grundlagen des System des steigenden Druckes erklärt. Was das Buch für mich wertvoll macht, ist die Tatsache, dass ich die Erkenntnisse auch anwenden kann. Ich kann ja mit unseren Schulpferden keine Freiheitsdressur machen. Aber wenn wieder eines beim Putzen mit mir squeezing game spielen will, kann ich jetzt viel besser und ruhiger reagieren.

Viele Grüße

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 02.12.2005, 14:31    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo

Wer von euch hat folgendes Buch schon gelesen, und
welchen Eindruck hat es hinterlassen ?

Aus Respekt!

Besinnung auf den Ursprung
Für Reiter, die ES wirklich wissen wollen. von Anja Beran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 02.12.2005, 16:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Hi Anita,
kenne das Buch nicht, bin nur im Moment am Überlegen, woher ich den Namen "Anja Beran" kenne. Hat die nicht was mit iberischen Reiten zu tun? *überleg* ...muß später mal googeln...

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 02.12.2005, 16:16    Titel:   Antworten mit Zitat

Lächeln Beate

ja genau, ist Richtung Iberisch Reiten, da das Buch doch
eine kleinigkeit (ca 70 €) kostet wollte ich mal fragen ob das schon jemand von euch kennt.



[Editiert durch Anita ein Freitag, Dezember 2, 2005 @ 16:16]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 28.11.2007, 15:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Beate hat Folgendes geschrieben:
Jetzt kommt ja wieder die Zeit der langen Abende, die man so schön mit einem guten Buch am Kachelofen verbringen kann - sofern man nicht am PC sitzt


Ich bin auf ein sehr tolles Book2 Ramses, 60 kg Glück und Chaos (von Elke Wolf) gestossen und kann mich kaum davon trennen, obwohl es sich mehrheitlich um Hunde handelt (Katzen kommen aber auch darin vor). Es ist so Flüssig, Humorvoll und Lebensnah geschrieben, da hat man keine Chance es wegzulegen.

Es geht um einen Briard, und wie er das Leben der Menschen verändert, ah und auch noch um dessen Erziehung (und seinem Zweibeiner .. Rolleyes 3 )

Genau das richtige für lange Abende. Sun00000



ISBN 3-9810821-1-7
978-3-98-10821-1-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 52

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3734
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.06.2008, 05:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Hannes,
Einhörner sind unsterblich. Sie sind deshalb nicht auf Fruchtbarkeit ausgelegt.....
Aber ein Einhorn-Muli wäre schon nett......sozusagen ein Dreihorn.
Aber zurück zum Thema:
Ich lese gerade von Mark Rashid: denn Pferde lügen nicht, Neue Wege zu einer vertrauten Mensch-Pferde-Beziehung.
Wenn Mulis einem vertrauen machen sie alles für einen....sagt mir mein Bauchgefühl.
In diesem Buch werden(ich bin noch nicht ganz in der Mitte)z. B.die Dominanz Grundlagen erklärt. Beziehungsweise das es eigentlich die falsche Art ist die Pferde sich aussuchen.
Sie wollen keinen boss der sie jagt, beißt oder ständig bedroht(Dominanztraining!!!) sonder sie schließen sich den ruhigen immer freundlichen und besonnen Pferden an. Freiwillig, der Pferdeboss erstreitet sich nicht diesen Rang, sondern er wird ihm sozusagen verliehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 52

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3734
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 09.06.2008, 05:44    Titel:   Antworten mit Zitat

Dieses Buch und auch andere Bücher sind fast wie ein Roman erzählt. Er erklärt die Mißstände die man als "erfahrerner" Horseman haben kann.
Das eigentliche Wesen der Pferde ist"Wir müßen den heutigen Tag überleben". Sie planen nicht für morgen oder den nächsten 2 Wochen. Sie denken auch nicht, im "was passiert dann..."
Ich kaufe mir auch noch die anderen Bücher. Das ichtige Pferd hat niemals die falsche Farbe, hab ich schon. Ich glaube ich wedre süchtig.
GRuß Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Bücher- und Hefte-Ecke (und Videos) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum