Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Buffy   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Offene Tagebücher
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.02.2020, 16:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Wer bewegt hier wen?
Das ist doch die Masterfrage, die zum Beispiel Herr Geitner immer wieder diskutiert. Wer bewegt wird, der hat verloren... so mal ganz vereinfacht dargestellt.
Gestern, am 11.02.2020 war das Wetter genau so, wie man es erwartet. Kalt, regnerisch und sehr windig. Mich hat nach über 4 Jahren mal wieder ein grippaler Infekt erwischt, bin also nicht besonders Fit. Trotzdem muss ich ja die Pferde versorgen. Und etwas frische Luft bringt einen ja nicht um. Ich also so gegen 16 Uhr hin, Stall gemacht, Futter vorbereitet und dann mit Halfter ab zur Koppel. Die Pferde standen alle schon vorne "abholbereit", die hatte auch schon keine Lust mehr. Zum Glück haben wir 2 Eingänge und dort war es frei. Ich gehe da also hin und rufe meine Beiden. Buffy steht 5 Meter links vom Eingang, Saphyra etwas dahinter mit einigen Pferde dazwischen.

Buffy schaut mich freundlich an und …. bewegt sich nicht. Sahpyra setzt sich in Bewegung. Jaaa, wen die kommt, dann kommt Buffy auch und ich muss nicht in den Matsch (und vorher hohe Gummistiefel anziehen). Aber Sahyra geht nur etwas um die anderen Pferde rum, um mich besser zu sehen und bleibt wieder stehen. Super. Nun steht der eine 5 Meter links, der andere 5 Meter geradeaus und beide schauen mich erwartungsvoll an. Bewegung? Nichts.

Ich erhöhe den Einsatz und ziehe einen Apfel aus der Tasche. Den halte ich in Buffys Richtung. Fröhliches Ohrengewackel, keine Bewegung. Ich halte den Apfel Richtung Sahpyra. Aber keine Ahnung, ob sie den mit dem einen Auge sehen kann. Sie hat eh den Kopf gesenkt und sieht schon aus wie im Tiefschlag. Also stehe ich da mit dem Torgriff in der einen Hand und dem Apfel in der anderen.... und keiner Kommt.

Warum? die Wissen doch, dass es nur zum Füttern rein geht? Also erhöhe ich den Einsatz nochmal, gehe auf die Koppel und hänge den Griff hinter mir ein. Jetzt gehe ich einen Meter auf Buffy zu... neee, das reicht nicht, Esel schaut nur weiter freundlich. Grrrr 2rant

Also schaue ich zu Saphyra, lege mir einen strategischen Weg ohne die tiefsten Stellen zurecht und hüpfe los. So springe ich im Zick/Zack auf Saphyra zu, die einfach weiter döst. Kaum bin ich kurz vor Saphyra, beeilt sich Buffy, damit sie vorher bei mir ist. Hey, es geht hier um einen Apfel!
Und natürlich, bevor ich Sahyra den Apfel geben kann, schiebt sich die Eselnase dazwischen. Aber so nicht! Eselnase wird weggeschoben, der Apfel ist für Sahpyra. Die hat sich zwar auch nicht bewegt, aber sie ist ja eh immer der zurückhaltende Typ.
Bei Buffy habe ich eher den Eindruck, dass es ein Test war.

Wer hat denn jetzt wen bewegt? Habe ich gewonnen?
Gefühlt... eher nein.
Ach, und einen zweiten Apfel hatte ich natürlich auch dabei. Wer hat den wohl bekommen?

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.02.2020, 13:06    Titel:   Antworten mit Zitat

Und sie haben es wieder gemacht!
Ich raffe mich, krank wie ich bin, auf, zum Stall zu fahren damit sie es schön und sauber haben und wie danken sie es mir?

Ich rufe, Saphyra dreht sich um, geht 10 Meter und bleibt stehen. Buffy schaut mich fröhlich an und wartet ab, was wohl passiert.
Bangheae

Aber nicht mit mir. Ich bringe die volle Schubkarre weg, komm zurück, und da stehen die 10 Meter dichter... Ahh, denke ich, es tut ihnen Leid. Sie warten also auf mich. Ich also fröhlich zum Tor, aufgemacht und gerufen.... nix, aber sie schauen mich erwartungsvoll an. Blöde ….. Aufsmaul

Also wieder zumachen und weg. Bei der nächsten Runde stehen sie fast am Tor...
Kommt mir vor wie das Spiel, was wir als Kinder gemacht haben. Einer schließt die Augen und dreht sich im Kreis. Die anderen laufen auf ihn zu, solange die Augen geschlossen sind. Sobald die Augen wie auf sind, darf sich keiner bewegen. Hieß damals: " Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann". Aber das ist politisch nicht mehr korrekt. Wie das wohl heute heißt? Wer hat Angst vor Mann / Frau / Divers jeglicher Hautfarbe?
Na, genau so hatten meine Mädels es gemacht. Aber wieder wollten sie nicht rein. Ach, bleibt doch wo der Pfeffer wächst. Dann holt Gerrit Euch eben später rein. Dann gibt es aber keine Gute Nacht Geschichte und ich habe auch keine kleine Mohrrübe als Leckerli aufs Futter gelegt.

Den habe ich es gegeben!
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 17.02.2020, 11:09    Titel:   Antworten mit Zitat

blödes Wochenende, Erkältung geht nicht weg, es regnet und stürmt. Ich habe nun eine Woche nichts mit dem Esel gemacht... Und Mitte Februar und das Thermometer zeigt 15 Grad... da können wir ja bald über anweiden nachdenken.

Jetzt hat es sich ergeben, dass Buffy tatsächlich mal rossig war. Und wir haben einen sehr interessierten Wallach, der Deckt mit allem, was dazu gehört. Der war nun auch auf Buffy drauf. Da habe ich mir bisher wenig bei gedacht. Sollen Sie doch ihren Spass haben. Aber so ist es dann leider doch nicht. Im Bekanntenkreis ist eine Stute daran tatsächlich gestorben. Eine Gebärmuttervereiterung wurde nicht rechtzeitig erkannt und eine andere Stute musste operiert werden, weil sie hinten gerissen war.
Hmm, stimmt, so ohne Tupferprobe und ohne Hygiene durfte Saphyra auch nie zum Hengst.
Candy und eine andere Stute hatten damit schon letztes Jahr zu tun und Candy ist darauf hin auf die "Rentnerweide" gewechselt. Da stehen nur alte Stuten und kein Wallach.
Welche Möglichkeiten haben ich also, damit Buffy nicht weiter gedeckt wird und ich mir keine Sorgen machen muss? Übrigens auch nicht ungefährlich mit der Decke. Wenn der Wallach sich da mit den Beinen in den Schnüren verfängt hat er im besten Fall nur die Decke zerrissen (die ich dann zahlen kann), im schlimmsten Fall verletzt er sich und vielleicht auch Buffy, wenn er hängen bleibt.

Gerrit hat sich freundlicherweise beim Tierarzt erkundigt. Dieser sagt, dass die Initiative von der Stute ausgeht und der Wallach nichts dafür kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Rosse der Stute zu mäßigen, so zum Beispiel Mönchspfeffer, Hormeel (von der Firma Heel) oder die ganz große Keule wäre eine Progesteron Kur. Damit gibt es dann keine Rosse mehr.

Am einfachsten wäre, die Stuten und Wallache zu trennen. Das geht logistisch bei uns nicht. Buffy könnte natürlich mit Saphyra zu den alten Stuten wechseln. Die haben aber nur sehr kleine Koppeln und stehen auch viel drinnen, auch im Sommer. Das will ich für meine Beiden nicht. Und nun?
Ich habe jetzt mal Mönchspfeffer bestellt und versuche es damit.
Aber ist es wirklich "krankhaft", wenn die Stute im Frühjahr deutlich rosst? Sie hat ja sonst kaum rosse gezeigt, aber jetzt kommt natürlich die aktivste Zeit im Jahr zum Thema Fortpflanzung.
Der Wallach interessiert sich auch für andere Stuten. Die Besitzer sind da aber entspannter und nicht so zickig wie ich. Saphyra ist auch nicht das Problem. Die ist zwar sehr deutlich rossig, aber zu groß, da geht kein Wallach bisher drauf.

Hat Jemand von Euch damit Erfahrungen? Stelle ich mich zu sehr an?

LG
Claudia

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Janabaer
Erfahrener Benutzer


Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2015
Beiträge: 371
Wohnort: Langgöns/Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 17.02.2020, 21:41    Titel:   Antworten mit Zitat

Bei mir haben meist eher die Stufen die armen Wallache gestresst.

Wir hatten aber früher im Stall auch deckende Wallache, da kam es nie zu Problemen. Sie sind auch nur ab und zu drauf gesprungen, so dass der Stress auch nicht so groß war.

Ich weiß nicht, ob das vergleichbar ist. Bei Hunden ist es so, dass sie nach Läufigkeiten zu Gebärmutterentzündungen neigen, aber auf Grund der Hormonumstellung, es folgt ja keine Trächtigkeit.

Gerade während der Läufigkeit ist Gebärmutter recht unempfindlich gegen Fremdkeime.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.02.2020, 11:28    Titel:   Antworten mit Zitat

Ja, genau so hat es der Tierarzt auch gesagt. Die Stuten machen die Wallache so "wuschig", dass die nicht anders können.
Reines Aufspringen wäre nicht so schlimm, Buffy hat einen sehr robusten Rücken und hält da einiges aus. Das "rumgestochere" mit dem Penis ist das Problem. Natürlich passiert meistens nichts, aber wenn doch? Das ist wie keine Strom auf dem Zaun. Da passiert auch meist nichts, aber wenn sie doch durchgehen? Dann ist alles was passiert so vermeidbar. Ich mag mit meinem Eselchen da kein Risiko eingehen.
Jetzt bekommt sie Mönchspfeffer und auch was flüssiges, vielleicht hilft es ja.

Und gestern ist dieser Wallach auch so immer hinter Buffy her gewesen und hat sie von der Herde weggetrieben, ohne dass sie rossig ist.
Na, ich werde es weiter beobachten.

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.02.2020, 11:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich: Du Buffy, ich habe gelesen, dass Maultiere 4 x länger brauchen, um etwas zu lernen.
Buffy: Hmmm
Ich: Wenn ich also ein Pferd hätte, wäre ich 4 x weiter…
Buffy: soso…
Ich: Wie ist das so, fühlst Du Dich „besonders“? Muss ich vielleicht die Übungen einfacher machen?
Buffy verdreht die Augen und stampft ungerührt weiter
Ich: Nun sag doch mal, bist du Dümmer als die richtigen Pferde?
Buffy: Da frage ich Dich mal, wer hier klüger ist: Der Schäferhund, der 10 x Stöckchen holt und dabei über Hürden springt, die er einfach umgehen könnte. Oder der Dackel, die das Geschrei ignoriert und hinter dem Baum verschwindet, wo es so gut riecht?
Ich: was willst Du mir denn damit sagen? Vergleichst Du Dich mit einem Dackel? Haben die nicht Schlappohren?
Buffy: muss ich das wirklich noch weiter ausführen?
Ich: nein nein, ich verstehe schon. Aber ein bisschen Schäferhund würde Dir gut stehen…
Buffy: Aha
Buffy biegt links ab
Ich: Hey Buffy, Gewicht nach rechts, Druck am linken Schenkel und zupfen am rechten Zügel bedeutet: Wir bieten nach RECHTS ab!!!
Buffy: Ach so?
Buffy bleibt stehen, dreht sich um: Keks?
Ich: Dafür einen Keks? Nie im Leben!
Buffys Augen werden groß und leicht feucht, die Oberlippe schiebt sich vor…
Ich: Ach verdammt, Dackelblick kann sie auch.
Ich ziehe einen Keks raus und halte ihn hin.
Buffy: Hmm, Himbeere
Kaut und geht weiter
Verdammt, ich komme mir blöd vor…

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Janabaer
Erfahrener Benutzer


Alter: 44
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2015
Beiträge: 371
Wohnort: Langgöns/Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.02.2020, 18:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Liebe Buffy, vergleiche dich beim nächsten mal mit einem Shiba, dass passt noch besser als ein Dackel und du musst dir keine dummen Sprüche über Schlappohren anhören.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SCHORSCH
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 12.01.2010
Beiträge: 565

Offline

BeitragVerfasst am: 25.02.2020, 13:00    Titel:   Antworten mit Zitat

super!
wir haben auch so einen "Dackel" im Stall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 03.03.2020, 14:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich: Hey Buffy, hast Du gesehen, Arien Aguilar ist für einen Kurs hier in der Nähe! Der macht ganz beeindruckende Freiarbeit auf Shows. Der kann richtig gut mit Pferden und hat auch eine tolle Nummer mit einem Shetty.

Buffy: Ich kann auch Freiarbeit: ich spiele auf der Koppel mit den Mädels und Du machst Zimmerservice. Einer arbeitet und der andere ist frei. Läuft doch…

Ich: Nicht witzig. Hier lies mal: Ariens Leitgedanke in seinen Kursen ist das Aufbauen einer Partnerschaft mit dem Pferd, basierend auf dem Lesen der Körpersprache des Pferdes. Hierdurch möchte er Konfrontationen vermeiden und Harmonie zwischen Pferd und Mensch erreichen. Für ihn ist eine ausgewogene Ausbildung vom Boden und im Sattel unerlässlich.

Buffy gähnt: Hört sich an wie Paartherapie

Ich: Damit können wir viel feiner Kommunizieren und Du lernst, auf feinste Zeichen zu reagieren

Buffy stupst mit langer Lippe an meine Tasche, ich gebe Keks

Ich: Ich weiss, dass Dein Terminkalender schon sehr voll ist. Eine Woche vorher ist der Wanderreitkurs.

Buffy dreht den Kopf zu mir mit langer Lippe, ich gebe Keks

Ich: Aber ich melde uns da trotzdem an. Vielleicht kommt ja jemand noch mit. Sonst muss Saphyra wieder Beifahrer machen. Ach ich freu mich so.

Buffy macht lange Lippe, ich gebe Keks

Buffy: Also ich finde das klappt schon ganz gut mit den feinen Zeichen, ich sehe da kein Bedarf.
Ich: Wie meinst Du das denn jetzt?

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 52

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3739
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.03.2020, 11:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Buffy ist cool Großes Lächeln

Und Deine Aufschriebe soo klasse!
Danke!
Ja so ist es, wenn man nicht aufpaßt wird man erzogen Zunge rausstrecken

HG Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.03.2020, 14:49    Titel:   Antworten mit Zitat

Wir hatten am Wochenende den ersten Kurs in 2020. Für Mitte März war das Wetter großartig und der Dauerregen hat eine Pause eingelegt.
Buffy hatte als Gesellschaft Candy mit und Verladen ist wirklich langweilig, 30 Sekunden für 2 Pferde. Es ging nur 10 Minuten in den Nachbarort, aber Gabi hat Heu für eine Tagesfahrt den beiden reingehängt.
Dort durften die beiden gleich auf den Paddock und warteten gespannt, wann es losgeht.

Der Kurs hat trotz Corona stattgefunden. Es wurde nur gebeten auf Umarmen und Küssen zu verzichten. OK, ich habe auf den Kursen noch nie umarmt und geküsst... Nein, stimmt nicht. Buffy wird ständig umarmt und geküsst. Also habe ich auch das unterlassen. Es gab dann eben sehr viel mehr Kekse mit langen, spitzen Fingern.

Der erste Tag war ein Trail Kurs. Es wurden also Holzplanken, Podest, Flattervorhang, Schlüsselloch, L-Stangen, usw. aufgebaut. Als ich das gesehen habe dachte ich nur, oha verwirrt
Da wird Eselchen ordentlich Theater machen. Ich konnte die Wochen vorher kaum was machen, der Dauerregen und der Wind waren absolut hinderlich. Also war Buffy voller Power und kaum ausgelastet.
Aber es kommt immer anders als man denkt. Buffy war das beste, zauberhafteste, kooperativste Maultier auf dem Kurs, vielleicht sogar von allen Equiden, die teilgenommen haben. Sie hat wirklich toll mitgemacht, hat nicht geglotzt und fand die ganze Sache großartig. Nach jeder Übung ging der Kopf rum: "Keks"
Und sie hatte sie auch fast alle durch Ihre Taten verdient. Die restlichen waren für das niedliche aussehen. Sie konnte Schenkelweichen über das Stangen L, stieg selbstverständlich auf das winzige Podest, ging auf die Brücke rauf und runter wie gewollt und der Flattervorhang war Kinderkram.
Für sie am schwierigsten war folgende Übung: Über die Holzbrücke, Vorderbeine am Ende runter und anhalten. Dann wieder rückwärts und Beine wieder rauf auf die Holzbrücke. Ich fand die Übung ja einfach, aber Rückwärts die Vorderbeine wieder so hoch zu nehmen, das sie wieder auf die Brücke kommt, ist wohl sehr schwer. Sie brauchte bestimmt 5 Anläufe, bis sie das hinbekommen hat. Dann wurde sie aber gefeiert, wie es sich für einen Helden gehört.
Dann hat sie noch Schenkelweichen mit den Vorderbeinen auf der Holzbrücke gemacht.

Nicht so cool fand sie das improvisierte Tor. 2 Ständer mit einem Band dazwischen. Sobald ich das Band angefasst habe, wollte sie weg. Das muss ich mal in Ruhe zuhause üben, damit sie sich dabei entspannen kann.

Tag 2 war dann Bodenarbeit. Bericht folgt....
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.03.2020, 16:32    Titel:   Antworten mit Zitat

So, also am 2. Tag war Bodenarbeit angesagt. Die beiden Mädels hatten die Nacht gut überstanden. Der Auslauf war gut sauber gehalten, die Mädels haben nur eine Ecke als Klo genutzt.
Vormittags habe ich mich für das Longe-Walking entschieden nach dem System von Herrn Geitner. Da wird das Muli mit Kappzaum, Longiergurt und Doppellonge ausgestattet. Wir haben ein Gassenkreutz hingelegt, welches die Wege vorgibt. Buffy kennt ja Fahren vom Boden, so konnten wir gleich loslegen. Im Schritt haben die Wege gut gepasst. Zumal Buffy ja von selber auf die Gassen zu geht. Nach 2 x 3 Minuten waren die nächsten Einheiten im Trab. Links Schlaufe durchrutschen lassen, rechts nachfassen, Schauen wohin man denn möchte, dabei über die Gassen springen, was? Diagonal durch? Was ist noch diagonal? und wie, nicht das rechts? …
Ich lief also mit hochrotem Kopf hinter dem verwirrtem Muli hinterher, welches ja gern durch die Gassen laufen würde, aber dank meinen "klaren" Anweisungen von hinten war es ihr nicht möglich. Da ich dann auch noch so über die Gassen gesprungen bin, wurde das Muli auch noch schneller mit leicht irrem Blick nach hinten, was die Verrückte da jetzt schon wieder macht. Das Tempo wurde noch mal angezogen und ich musste überlegen, einfach loszulassen. Aber dank des vielen Trainings habe ich ja immer eine Rettung: "Buffy Hooo"
Da steht das Eselchen und wartet auf den Keks. Keuchend bin ich nach vorne und es gab den Keks.
Die nächsten 3 Einheiten habe ich an meiner Koordination (und Kondition) gearbeitet und wir wurden etwas besser. Aber es gab immer wieder Gelächter von den Zuschauern... Verärgert
Na wartet, bis ihr dran seid! Dann habe ich was zu lachen.... Großes Lächeln
Zum Schluss war ich nicht so unzufrieden, würde diese Übungen aber nie mit Trense machen. Na, in die Verlegenheit komme ich eh nicht, Buffy hält immer noch nichts von Gebissen im Maul.
Dann habe ich mit Kerstin, der Trainerin, abgesprochen, was wir am Nachmittag machen wollen. Longe Walking sei dynamisch, wenn ich aber eher an Biegung und Stellung arbeiten möchte, wäre die klassische Handarbeit die Wahl.
Also haben wir am Nachmittag mit klassischer Handarbeit weiter gemacht.
Die klappt aber sehr gut und wir haben die ersten Schritte zu Travers gemacht. Ein Muli, was an der Hand Travers geht... Wer hat denn so was schon gesehen?

Der Nachmittag war dann schnell mit dem Zuschauen bei den anderen Kursteilnehmern vorbei und wir sind ohne Vorkommnisse nach Hause gefahren.

Nächstes Wochenende hat Buffy dann Ihren Springkurs. Da habe ich so lala Lust zu. Solange es unter 50 cm ist, macht es noch Spass, danach wird es eher anstrengend. Aber wenn Buffy am Tag 3 keine Lust mehr hat, dann laufen wir das zusammen. Der Kurs kann überhaupt nur stattfinden, weil wir immer nur zu 3 auf dem Platz sind und wir uns nicht direkt begegnen.

Der Kurs Wanderreiten wurde heute gerade abgesagt. Ja, das ist richtig, aber traurig bin ich trotzdem. Mal schauen, was Corona uns die nächsten Wochen noch bringt. Diese Woche bin ich eh krank zuhause und nächste Woche habe ich mir Urlaub genommen. Ruft eh kaum einer an, da kann auch der Resturlaub weg. Und allein im Wald werde ich ja wohl mit Hund und Muli mich beschäftigen können.

Bleibt Gesund

Claudia
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Santa
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.04.2016
Beiträge: 232
Wohnort: 21629 Rade
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.03.2020, 22:48    Titel:   Antworten mit Zitat

In Zeiten von Corona sind wir schon sehr einsam auf dem Hof...
Aber vor 10 Tagen hatten wir eigentlich noch den Springkurs. Den haben wir dann auch gestrichen. Aber wir haben nach Anweisung von Eva die Stangen für das Eigentraining hingelegt.
Das haben wir 3 Tage hintereinander gemacht. Der Focus lag aber nicht so auf dem Springen, sondern ganz viel Trabstangen, auf gebogener Linie, verschiedene Abmessungen und eine tolle Reihe. Und Buffy war wie immer großartig. Sie wird richtig geschmeidig in den Kurven und einige Wendungen haben wir auch im Galopp schon sehr gut hin bekommen.
Ich dachte eigentlich, dass sie spätestens am dritten Tag keine Lust mehr hat und sich weigert. Aber es war genau anders. Ich musste sie auf dem Auslauf zwar erst wecken, aber dann war sie so motiviert und wollte überhaupt nicht mehr anhalten. Das war überraschend...
Ich habe aber auch mit Hafer gedopt, das hat bestimmt geholfen.

Und am schönsten war die Endrunde. Die Reihe war wie folgt aufgebaut: 2 Galoppstangen als In-Out zum ersten Sprung, weiter mit einem Galoppsprung zum nächsten Sprung, zum Abschluss zwei Galoppsprünge zum Aussprung... Abmessungen für ein Pferd. Das ist für Buffy schon eine Herausforderung. Sie hat einen eher kleinen Galoppsprung. Ich bin also extra flott in die Reihe rein und was soll ich sagen... Sie war super und die Abmessungen haben genau gepasst. Sie hat sich richtig Mühe gegeben. Nach der Reihe ging es weiter über kleine Sprünge, Trabstangen in einer 8 und dann noch bergab über ein In-out. Nach dem letzten Sprung hat sie den Kopf runter genommen und gebuckelt. Hey, Buffy, was soll das denn? Sie blieb dann gleich stehen und fand ich mich mit dem Sattel vorne auf dem Hals wieder. Deshalb also das Buckeln. Sie wollte mich zurück schubsen.... Ich bin dann abgestiegen und es gab ganz viele Kekse.
Ich habe dann immer wieder voller Stolz gerufen: Wer hat es richtig gemacht? wer hat die Reihe bezwungen? Das Muli wars!
Kam vielleicht nicht ganz so gut nach der 3. Wiederholung. Auch mein Angebot, ob wir es noch mal zeigen sollen, wie das geht, kam nicht so gut. Aber ich war so glücklich über das "Springmuli", da war mir das egal.
Und nicht das Ihr falsche Vorstellungen bekommt, die Höhe von unserem Springen ist nicht der Rede wert. Die Höhe ist nicht unser Ziel. Gymnastik, Gehorsam, Timing. Das sind unsere Ziele. Da ist es egal, ob das Hindernis 40 oder 60 cm ist.
Bilder habe ich leider nicht, weil wir immer nur zu zweit auf dem Platz waren und keiner fotografieren konnte. Also müsst ihr mir einfach glauben...

LG
Claudia
Hier einloggen Hier registrieren

_________________
Ein Muli ist nicht stur, es ist meinungsstabil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Offene Tagebücher Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum