Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Zeichen der Zeit?   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Pressespiegel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.01.2010, 23:23    Titel: Zeichen der Zeit?   Antworten mit Zitat

Hi,
hier anschliessend der Link zu einem Zeitungsartikel über ein Referat von Stefan Aust über Pferdezucht und -sport.
Beim Zuchtziel in der Sportpferdezucht heisst es: ""Heute will niemand mehr auf einem Maultier reiten", beschrieb Aust die Zeichen der Zeit."
Wobei für ihn das Maultier wohl Synonym für "hässlich", "unrittig", usw. ist.

Unter dem Artikel besteht die Möglichkeit, Kontakt mit der Redaktion aufzunehmen. Sollten wir da ein gemeinsames Schreiben verfassen, und ein wenig über das wahre Gesicht der Maultiere "aufklären"? Oder Herrn Aust einen Ritt auf einem gut ausgebildeten Maultier anbieten?

Hier nun der Link zum Artikel: http://www.tageblatt.de/db/main.cfm?DID=1628378

Grüssle
Beate

PS: Mir war gar nicht bewusst, dass Stefan Aust Pferdezüchter und Reiter ist.

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2010, 13:32    Titel:   Antworten mit Zitat

Hy Beate , ich wäre schon dafür daß du im Sinne des Muliforums an die Redaktion einen Brief schreibst . Hr Aust hat warscheinlich noch nicht einmal von der Ferne ein Maultier gesehen Peinlichkeit

Ich reite aber auch keine Holsteiner , denn da gibt es viel bessere Pferde Großes Lächeln

lg Helmut
Nach oben
miraculix
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 446
Wohnort: Schweiz
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2010, 14:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Find ich eine gute Idee!
In gewissen Kreisen zählt ein Muli rein gar nichts. Wir Mulibesitzer können uns da gut und gerne ein wenig wehren. Damit sie sehen, dass sie mit dem "niemand" kreuzfalsch liegen...

_________________
Erwarte viel - freue dich über wenig - lobe oft
(Nuno Oliveira)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannoPilartz
Erfahrener Benutzer


Alter: 67
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 1201
Wohnort: Honerath/Adenau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2010, 14:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Vergesst es!!!
Recherchiert lieber mal ein wenig zu Stefan Aust!
Der ist Herrenreiter und Züchter von sündhaft teuren Sportpferden!
Wir hatten seitens der VFD vor Jahren mal versucht, an ihn in Sachen Hufbeschlag-Gesetz heran zu kommen.
Auf einen knapp formulierten Brief mit brisantem Inhalt (Stichwort "Lobbyisten-Gesetz"), wie ihn der Spiegel (damals war er da noch...) sonst gerne thematisiert, kam nie eine Reaktion.
Da war ein gewisser herr Dickgießer von der IGEM richtig nett im Vergleich, der hat mich wenigstens zum Thema ein wenig am Telefon angebrüllt....

Stefan Aust hat völlig Recht! In seinen Kreisen wird ganz sicher niemals jemand ein Maultier reiten!
Und glaubt mir, das ist gut so, für Maultiere!!

_________________
Trouble rides a fast horse; Forgiveness rides a mule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2010, 17:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Hanno ja ,eigentlich haste eh recht . Ist halt erine andere Kaste Lächeln

lg helmut
Nach oben
HannoPilartz
Erfahrener Benutzer


Alter: 67
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 1201
Wohnort: Honerath/Adenau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2010, 17:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich fürchte, es ist so....
Wer Pferde züchtet, die auf Auktionen sehr deutlich über 50.000 Euro bringen, läuft in einer großen Bibliothek rum, gibt ein Schweingeld für Erstausgaben aus, und hat Null Ahnung, was da drin steht, weil ihm völlig der emotionale Zugang dazu fehlt. Entweder nie gehabt, oder unterwegs abhanden gekommen....

Der Mensch liegt auch völlig falsch, wenn er meint, es wären die Zeichen der zeit, dass Leute heute keine Maultiere mehr reiten wollten.
DAS WAR IMMER SCHON SO!!
Es gab und gibt Leute, die setzen sich in den Sattel, um sich zu zeigen, aus Sozial-Prestige.
Die wollen dann natürlich gesehen werden, also reiten sie Turniere. Und wollen gewinnen..
Ist doch klar, dass solche Leute kaum emotional in der lage sind, eine Bindung zu ihren Tieren aufzubauen.
Da sie zudem ganz sicher keine Wüsten durchqueren oder Gebirge übersteigen wollen, was sollten sie also mit Maultieren? Wanderreiter gibt es kaum unter solchen Gestalten....

_________________
Trouble rides a fast horse; Forgiveness rides a mule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pat
Erfahrener Benutzer


Alter: 57
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 522
Wohnort: Beelitz
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.01.2010, 08:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Stefan Aust hat völlig Recht! In seinen Kreisen wird ganz sicher niemals jemand ein Maultier reiten!
Und glaubt mir, das ist gut so, für Maultiere!!




Mit 100%iger Sicherheit kann ich sagen, dass ich auch niemals Kontakt zu Selbstbeweihräucherern wie Herrn Aust und Konsorten haben möchte.
Und glaubt mir, das ist gut so, für Herrn Aust und Konsorten Fcactus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johnjohn
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.07.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Regensburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.01.2010, 15:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Dazu fällt mir ein, als Jugendliche, vor urdenklichen Zeiten hab ich regelmäßig ein Eselchen geritten oder im Sulky gefahren. Wir sind immer wieder zu einem Kiosk an einer Seenplatte geritten, wo sich viele Reiter trafen und es auch Anbindeplätze gab.
Vor 30 Jahren gab es noch nicht all die Rassen und Reitweisen in Deutschland und so wurden wir von den Herrenreitern audgelacht und mussten uns viele Zoten anhören.

Aber als hätte er es verstanden, hat Ben, nicht nur einmal, daraufhin lauthals zu brüllen begonnen und einige Male habe ich erlebt, daß die Herrenreiter, die grad noch über uns gelacht hatten nun im Sand saßen, als Reaktion ihrer Pferde über Bens Geschrei.
Klar wer da zuletzt gelacht hat ...

Solche Typen darf man einfach nicht ernst nehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninjo
Supermoderator




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 2561
Wohnort: bergisches land
Offline

BeitragVerfasst am: 15.01.2010, 16:34    Titel:   Antworten mit Zitat

eine nette geschichte, die du da erlebt hast, könnt mich kringeln vor lachen Großes Lächeln

lg
jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Percia
Benutzer




Anmeldungsdatum: 29.02.2004
Beiträge: 42
Wohnort: Nordhessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 18.01.2010, 20:48    Titel: Herrenreiter   Antworten mit Zitat

Noch eine Herrenreitergeschichte, die über einen hiesigen Landdoktor erzählt wird: In seiner Jugend kam er mit Kumpanen einst zu einer Weide, auf der ein kleiner Esel graste. Die Kumpel stachelten ihn nun an, als vorzüglicher Reiter werde er doch wohl diesen Esel bezwingen können. Der Herrenreiter fühlt sich bei seiner Ehre gepackt, übersteigt also den Zaun und schwingt sich auf den kleinen Esel. Dieser bleibt vor Schreck erstarrt still stehen. Alles Kicken und Anfeuern ändert da nichts. Plötzlich fasst aber der kleine Esel einen Entschluss und startet durch. Mit Vollgas auf seine Hütte zu, deren Türdurchlass gerade hoch genug für ihn zum Durchschlüpfen ist. Der Herrenreiter wird regelrecht am Türrahmen abgetreift. Schlaues Eselchen!
LG Percia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Pressespiegel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum