Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Das erste Klonmuli   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Fohlen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 12:20    Titel: Das erste Klonmuli   Antworten mit Zitat

http://www.huffingtonpost.com/2010/....in-radiatio_n_574937.html



lg Helmut
Nach oben
elke
Supermoderator


Alter: 57

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3757
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 19:42    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
hier wieder die frei Übersetzung von Google:
LOS ANGELES - Die Environmental Protection Agency hat eine neue Waffe im Kampf gegen radioaktive Kontamination in einem Los Angeles-area lab: Maultiere.

Das EPA wird verwendet vier Maultiere zu Hightech-Scanning-Ausrüstung an Strahlung auf steilen und felsigen Gelände zu erkennen an der Santa Susana Field Laboratory tragen.

Das EPA führt eine Umfrage des Boden-und Wasserverschmutzung im Labor in der Nähe von Simi Valley, wo Raketentriebwerke Jahren getestet wurden und einer teilweisen Kernschmelze des Reaktors erfolgte im Jahr 1959.

Über 500 Hektar werden im Labor für Gamma-Strahlung gescannt werden.

Die Ergebnisse werden an den Staat, die Aufsicht über eine Bereinigung ist eingeschaltet werden.

Holen Sie sich HuffPost Los Angeles Zwitschern!
Kennen wir nicht etwas? E-Mail an losangeles@huffingtonpost.com

Hysterics
Gruß Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 20:10    Titel:   Antworten mit Zitat

UPPS Augen rollen (sarkastisch) da habe ich den falschen Link erwischt .

hier der Richtige http://www.bing.com/videos/?FORM=MF....86220038&FORM=HUFPST#

Link zu YouTube

lg Helmut
Nach oben
elke
Supermoderator


Alter: 57

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3757
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 20:28    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
und hier ist die passende Übersetzung.:
Idaho Gem ist das erste Tier aus der Familie Pferd am 4. Mai 2003 geboren geklont. Er resultiert aus der Zusammenarbeit von Dr. Gordon Woods und Dr. Dirk Vanderwall der Northwest Equine Reproduktion Laboratory an der University of Idaho und Dr. Ken White of Utah State University.
Gruß Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Administrator


Alter: 64

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 20:31    Titel:   Antworten mit Zitat

edeit: Habe das Video mal eingebettet.

Letzte Woche wurde an das erste Klon-Schaf Dolly erinnert. Dabei wurde die Problematik angesprochhen, dass die Klon-Kinder alle wesentlich schneller altern.
Daher ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass so gute Mulis reproduziert werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 20:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Habe das heute im Stall mit dem Hufschmid diskutiert . Er sagte das sie das Klonen von Pferden in der USA wieder aufgegeben haben , weil die Klonfohlen zu sehr unterschiedlich waren . Körperlich waren sie sich sehr ähnlich , aber alle hatten unterschiedliche Charakterzügen und Wesensverhalten . Die Fohlen hatten sehr viel von der " Trägerstute " die das Fohlen ausgetragen hat übernommen , sodaß eigentlich nichts mit dem gewünschten Pferd wurde . Richtig so , die Natur siegt Großes Lächeln

lgf Helmut
Nach oben
Johnjohn
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.07.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Regensburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 20:47    Titel:   Antworten mit Zitat

Bei der Quarter "zucht" hat man das Klonen ja sehr stark aufgegriffen und hat Klons von erfolgreichen Leistungspferden in größerer Zahl "hergestellt".

Jetzt einige Jahre später hat man festgestellt dass keiner dieser Klone auch nur im kleinsten Teil an die Leistung der Urspringstiere heranreichen kann. Es hat die unterschiedlichsten Ausreden gegeben warum sie auf shows keinen Erfolg haben, Verletzung etc.

Fakt ist, dass natürliche Nachkommen dieser Hengste um ein zig faches erfolgreicher sind und wesentlich billiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luna
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 749
Wohnort: Raum Erlangen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 17.05.2010, 11:32    Titel:   Antworten mit Zitat

Caprivi hat Folgendes geschrieben:
Dabei wurde die Problematik angesprochhen, dass die Klon-Kinder alle wesentlich schneller altern.
Daher ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass so gute Mulis reproduziert werden.


Soweit ich weiß, ist ein sehr großes ethisches Problem beim Klonen auch, dass sehr viele Klons "produziert" werden müssen, damit dann mal ein einziger überlebt - daher in meinen Augen grundsätzlich abzulehnen. Ganz abgesehen vom Erhalt der genetischen Vielfalt etc pp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Fohlen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum