Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Sehr fragwürdige Sensation   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Pressespiegel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maximuli
Erfahrener Benutzer


Alter: 46

Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 104
Wohnort: 84335 Mitterskirchen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2010, 20:16    Titel: Sehr fragwürdige Sensation   Antworten mit Zitat

Hallo,
in der neuen "View", die wohl zum "Stern" gehört, wird eine Tierquälerei angeprangert...
http://www.youtube.com/watch?v=nMgKm-DRj_M
Vieleicht kennt der eine oder andere diesen "Stunt", aber ich finde es doch sehr krass...
Bangheae Bangheae Bangheae
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johnjohn
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.07.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Regensburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2010, 20:24    Titel:   Antworten mit Zitat

nein, ich kannte es nicht und habe es fassungslos angeschaut
man fragt sich doch, was das Muli dazu bringt die Rampe hochzulaufen und dann gar zu springen. Ganz alleine und ohne treibenden Menschen neben sich (mir ist auch klar dass da einiges vorangegangen ist, aber wo bleibt da die Klugheit des Mulis, das Festfrieren etc.) .

Faszinierend fand ich das Verhalten vor dem Sprung, es wirkte mehr wie ein Hund als wie ein Equide. Absolut irre aber es müsste wirklich verboten werden, die weiteren clips dazu habe ich mir nicht mehr angesehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Administrator


Alter: 62

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2010, 20:33    Titel:   Antworten mit Zitat

Schlimm finde ich, dass es unsere Artgenossen sind, die sich so Etwas ausdenken und auch noch vermarkten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast87
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 08.11.2008
Beiträge: 1498

Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2010, 21:13    Titel:   Antworten mit Zitat

Und meines macht schon um eine Pfütze einen Bogen
Nach oben
Kathrin
Erfahrener Benutzer


Alter: 59
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.07.2007
Beiträge: 614
Wohnort: Dollrottfeld bei Süderbrarup bei Kappeln in Schleswig- Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2010, 23:24    Titel:   Antworten mit Zitat

Ihr werdet mich schlagen, ich weiss....aber: das Muli sieht nicht schrecklich verzweifelt aus da oben, wenn ich das richtig interpretiere. Es schlägt nur selten mit dem Schweif, klar sucht es nach einer anderen Möglichkeit, aber es springt weder aus Zwang noch aus Verzweiflung. Und als es aus dem Wasser raus kommt, sieht es immer noch nicht unglücklich aus...Na klar fragt man sich, wie bei so vielen vielen anderen Dingen,was Menschen tun, wofür das denn bitte gut sein soll.
Letztens war im Spiegel ein Foto von einem, der mit einem Alpaka gesurft ist! Das war schon noch krasser! Und als Text stand dabei, er sei auch schon mit Hund, Katze und Papagei gesurft....NAJA!!!!
Kathrin

_________________
Ein Muli hat die Austrahlung des Pferdes und den Charme des Esels
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maximuli
Erfahrener Benutzer


Alter: 46

Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 104
Wohnort: 84335 Mitterskirchen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 26.09.2010, 23:59    Titel:   Antworten mit Zitat

naja, man weiß ja nicht, wie oft das Muli schon dazu gezwungen wurde... irgendwann wirds abstumpfen und es vieleicht schnell hinter sich bringen wollen - wenn man das so vermenschlicht sagen kann. Krank finde ich auch, wieviele Eltern ihre Kinder direkt daneben stehen lassen... so wird auch die kommende Generation keinen Respekt vor anderen Lebewesen haben.
Wie siehts denn eigentlich mit dem Wasser aus, das in die Ohren des Mulis dringt. Wird auch nicht das beste sein, vermute ich mal.
@mikado: meine Dana hat einen riesen Spaß durch Pfützen zu stapfen und alles was vor oder neben uns reitet, wird inkl Reiter patschnass... Zunge rausstrecken - ich finds auch spassig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
O'Connor
Erfahrener Benutzer


Alter: 62
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 160
Wohnort: Frankfurt am Main
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 27.09.2010, 18:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Es sieht wirklich so aus, als ob das Muli freiwillig springt, aber auch ich frage mich, welche Art von "Training" dem voraus ging?! Soweit mir bekannt ist, hassen es Equiden, wenn sie Wasser in die Ohren bekommen. Und die Rampe ist wohl ganz bewusst zu eng, als dass sich das Muli umdrehen könnte, oder?

Ähnliche "Darbietungen" mit Pferd und Reiter gab es schon vor Jahrzehnten, und ich finde sie heute noch genau so überflüssig und tierfeindlich wie damals.

Vom Cadre noir in Saumur kenne ich Aufnahmen, wo Pferde ein fast senkrechtes Teilstück eines Steilhanges herunterklettern/-springen. Sie zeigen das gleiche katzenartige "Herunterlassen" mit dem Vorderkörper. Rolf Becher nennt das in seinen Büchern sogar "cat scratching" (oder so ähnlich).

_________________
"Dressur muss sichtbar gemachte Liebe sein!" (Fredy Knie)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johnjohn
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.07.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Regensburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 29.09.2010, 09:47    Titel:   Antworten mit Zitat

ich muß Kathrin Recht geben, das war es ja auch was mich so fassungslos macht

klar geht da "Training" voraus, aber das ganze Verhalten vorher ist mehr wie bei einem Hund, auch das Abwägen der Situation und zu entscheiden wann es wie springt

Ich hab viel mit Hunden gearbeitet und auch viel mit Pferden, aber es sieht für mich gar nicht nach Pferd aus und ich kann auch weder Zwang noch Verzweiflung oder abgestumpftes Verhalten erkennen, das macht es ja so unbegreiflich

trotzdem lehne ich es ab und will es auch nicht mehr sehen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Pressespiegel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum