Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff fŘr Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Esel sind nicht einfach Pferde mit langen Ohren   

 
Neues Thema er÷ffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - ▄bersicht -> Esel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nńchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Priska
Erfahrener Benutzer


Alter: 69
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.01.2013
Beitrńge: 471
Wohnort: 93359 Wildenberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2015, 11:07    Titel: Esel sind nicht einfach Pferde mit langen Ohren   Antworten mit Zitat

Ich hab da einen guten Bericht im Netz gefunden :

Esel sind nicht einfach Pferde mit langen Ohren
Ein wichtiger Bericht f├╝r Besitzer und Tier├Ąrzte!
├ťber die Unterschiede zwischen Eseln, Maultieren und Pferden,
ein Bericht von Tierarzt Manfred Stoll.

F├╝r viele Laien ist ein Esel ein kleines Pferd oder irgend eine Unterart.
Aber Esel sind einzigartige Equiden mit speziellen Eigenschaften und Qualit├Ąten! Nat├╝rlich sind sie verwand mit den Pferden und werden deshalb auch oft mit ihnen verglichen. Maultiere sind nach wie vor wissenschaftliche R├Ątsel. Sie sind auch nicht gut wissenschaftlich erforscht. Sie eigenen sich auch nicht sehr gut f├╝r die Wissenschaft weil die wissenschaftlichen Daten durch die gro├čen Unterschiede in der Maultierpopulation so stark variieren.
Was wissen wir also von den Eseln?
Also Esel schreien und haben lange Ohren. Esel haben ein komplett anderes Aussehen, Verhalten, sie trinken das Wasser anders, verhalten sich anders bei Gefahr, haben andere Ern├Ąhrungsgewohnheiten und einen anderen Stoffwechsel.
Viele Regeln der Pferdehaltung sind sch├Ądlich f├╝r Esel!
Allein eine pferdead├Ąquate F├╝tterung macht Esel fett, verursacht
Hufrehe und f├╝hrt zu Fruchtbarkeitsst├Ârungen.

Das Applikationsintervall von Penicillin f├╝r Pferde bildet keine therapeutischen Blutwerte! Eine Routinekastration ohne Ligatur
kann bei Eseln und Maultieren zu so extremen Nachblutungen f├╝hren,
dass die Tiere sterben!
Deshalb bitte ich Sie Ihre Tier├Ąrzte darauf hinzuweisen denn in der Uni lernt man garantiert nichts ├╝ber Esel!

Neben den Ohren und dem Schreien erkennt man Esel an der
oft anderen Zeichnung des Kopfes: das lichtere, hellere und feinere
Haar um das Maul und die Augen.
Esel haben keinen Schopf auf der Stirn und keinen Schweif
sondern einen Schwanz.

Einige Eselhengste haben Zitzen am Bauch und haben relativ zum K├Ârper einen viel gr├Â├čeren Penis als Pferde.

Eselhufe sind kleiner und haben eine dickere Hufwand und
einen steileren Hufwinkel.

Der Widerrist ist niedriger und das Brustbein ragt weiter nach vorne. Das Becken hat eine andere Form. Der Unterkiefer ist dicker und aus dichterem Knochen und die Unterkiefer├Ąste liegen n├Ąher beieinander.

Esel haben 31 und Pferde 32 Paarchromosomen.

Die Tr├Ąchtigkeit der Esel dauert ungef├Ąhr 365 - 370 Tage und l├Ąnger,
die der Pferde 335 - 346 Tage.

Esel sind langlebiger als Pferde. Alter ├╝ber 45 Jahre ist keine Seltenheit. Die Zahnalterslehre des Pferdes l├Ąsst sich nicht einfach auf die Esel ├╝bertragen. Esel erscheinen dann viel j├╝nger als sie sind.

Im 19. Jahrhundert wurde entdeckt, dass der Kehlkopf des Esels sich
von dem der Pferde unterscheidet. Man hat festgestellt, dass die Esel nicht nur das Pferde - Wiehern nicht wollen sondern auch nicht k├Ânnen, da
sie anders ausgebildete Stimmb├Ąnder haben und sich die ganze Topographie des Kehlkopfes unterscheidet.

Eine beachtenswerte Besonderheit ist bei den Eseln der Blindsack im Kehlkopf mit einer Gr├Â├če von 2-3 cm x 6-7 cm. Denn in diesen Blindsack ger├Ąt oft die Nasensonde und der Tierarzt wei├č dann nicht warum
sie nicht in die Speiser├Âhre zu bekommen ist.
Es ist sehr wichtig entsprechend kleine Sonden einzusetzen um auch Blutungen m├Âglichst zu vermeiden.

Die Halsvene der Esel (Vena jugularis) ist zum Leidwesen der Tier├Ąrzte
bei Eseln im mittleren Drittel mit einem Hautmuskel ├╝berzogen der die Punktion in diesem Bereich sehr erschwert. Deshalb sollte das obere
Drittel f├╝r Venenpunktionen aufgesucht werden.

Wer von uns Tier├Ąrzten einmal versucht hat beim Esel einen Tr├Ąnennasengang zu sp├╝len war in der Regel erstaunt keinen Ausgang in der Nase zu finden! Denn anders als beim Pferd, wo er am Nasenboden in die N├╝ster m├╝ndet, findet man den unteren Ausgang beim Esel im Dach der N├╝ster am ├ťbergang der Schleimhaut zur Haut!

Esel haben 5, Pferde 6 Lendenwirbel.

Im Blutbild haben Esel weniger daf├╝r gr├Â├čere rote Blutk├Ârperchen.
Die durchschnittliche Rektaltemperatur ist 37 Grad Celsius, variiert jedoch sehr stark. Bei k├╝hlen Morgentemperaturen werden manchmal nur 35,5┬░C gemessen und bei Au├čentemperaturen ├╝ber 40┬░C steigt die Temperatur auf um die 39┬░C.

Selbst bei schwerer k├Ârperlicher Anstrengung haben die Esel keine Schwierigkeit die K├Ârpertemperatur dann auf ca. 39┬░ zu halten.

Da der Stoffwechsel der Esel sich vom Stoffwechsel des Pferdes unterscheidet sind auch die Medikamenten - Abbauzeiten sehr unterschiedlich.

Wie schon oben angedeutet wird zum Beispiel Penicillin sehr schnell abgebaut. Wenn bei einer Infektion diese Eigenart nicht beachtet wird kann es zu gro├čen Behandlungsschwierigkeiten kommen!

Andere Substanzen werden nur sehr langsam abgebaut, wie z.B. das Phenylbutazon, das bei Erkrankungen des Bewegungsapparates
eingesetzt wird.
Mit einer regelm├Ą├čigen Pferdedosierung kann es dann zu Vergiftungserscheinungen kommen!
Ähnliche Unterschiede in den Abbauzeiten der Medikamente kommen
auch bei der Narkose zum tragen.

Ein Bericht eines Tierarztes
Tierarztpraxis Manfred Stoll
Praktischer Tierarzt - Hom├Âopathie
An der Altwiese 2
65329 Hohenstein - Breithardt

_________________
Ich liebe Pferde und diskutiere auch gern mit Eseln ├╝ber das F├╝r und Wider der Hufpflege ! (Die sind da schon mal anderer Meinung) Hufpflegerin aus Bayern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 56

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beitrńge: 3757
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2015, 11:26    Titel:   Antworten mit Zitat

Guten Morgen Priska,
danke.
Dr Stoll ist "der "Ansprechpartner f├╝r Langohren. ;-)
Hier ist der Link zum Text.
Bitte immer beim Kopieren einf├╝gen :-)
Danke

http://eselhuf.ch/index.cfm?tem=1&spr=0&hpn=5


LG elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Janabaer
Erfahrener Benutzer


Alter: 48
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.03.2015
Beitrńge: 397
Wohnort: Langg├Âns/Hessen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 19.11.2015, 17:53    Titel:   Antworten mit Zitat

Wie gut, dass mein TA selbst Poitou h├Ąlt und in Frankreich auch viel mit Maultieren gearbeitet hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrńge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema er÷ffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - ▄bersicht -> Esel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrńge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrńge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrńge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrńge in diesem Forum nicht l÷schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft fŘr das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum