Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff fŘr Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Barock-Esel   

 
Neues Thema er÷ffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - ▄bersicht -> Esel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nńchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beitrńge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 12.07.2007, 20:53    Titel: Barock-Esel   Antworten mit Zitat

Fast ausgestorben jetzt mit Nachwuchs


Wichtige Geburt im Natur- und Tierpark Goldau:

Am Dienstag, 7. Juni, ist ein kleiner weiblicher Barock-Esel zur Welt gekommen. Von dieser Rasse gibt es weltweit nur noch ein paar Dutzend Tiere. Sie sind mit ihrem fast weissen Fell und den wasserblauen Augen nicht nur attraktiv, sondern auch kunsthistorisch bedeutsam.
Esel da denkt man gleich an z├Ąhe, anspruchslose Arbeitstiere, dem ┬źPferd┬╗ der armen Bev├Âlkerungsschichten. Es gibt unter den vielen verschiedenen Eseln aber auch eine noble Rasse n├Ąmlich der ┬ź├ľsterreichisch-Ungarische Albinoesel┬╗. Der Name ist allerdings nicht ganz korrekt. Albinos haben ├╝berhaupt keine Farbpigmente, dieser Rasse wurden jedoch nur bestimmte Farben weggez├╝chtet, weshalb sie jetzt ein hellgelbes Fell und blaue Augen aufweist. Man spricht bei solchen Mutationen von ┬źFlavismus┬╗ richtigerweise m├╝ssten diese Esel also ┬źFlavismus-Esel┬╗ genannt werden.

Helle Tiere als Lichtbringer

Viel sch├Âner ist aber ihr zweiter Name: Barock-Esel. Diese Bezeichnung gibt ein Hinweis auf den kulturhistorischen Hintergrund der Rasse. Die sch├Ânen Tiere wurden n├Ąmlich im Zeitalter des Barock, also im 17. und 18. Jahrhundert, gez├╝chtet. In dieser lebenslustigen Epoche war man auf Helligkeit ganz versessen, was sich zum Beispiel auch in den Barockkirchen niedergeschlagen hat. Weisse Pferde galten im Barock als Lichtbringer und standen f├╝r das Gute schwarze Pferde symbolisierten hingegen Tod und Verderben. W├Ąhrend man Rappen als Zugtiere f├╝r Leichenwagen einsetzte, wurden der Kaiserkutsche der Habsburger jeweils die ber├╝hmten Lippizaner-Schimmel vorgespannt.

Sch├Ân aber empfindlich

Wer im Barock etwas auf sich hielt, besass also weisse Tiere. Zur Erbauung der besser gestellten Damen und Kinder wurden in der k.u.k-Monarchie ├ľsterreich-Ungarn sogar weisse Esel gez├╝chtet, eben die ┬źBarock-Esel┬╗. Man kann sich gut vorstellen, wie zufrieden die ├Ąsthetisch anspruchsvollen Barockmenschen waren, wenn sie die kleinen Pinzessinnen und Prinzen in ihren akkurat angelegten G├Ąrten mit weissen Eseln spielen sahen. Leider aber hatte das dem Zeitgeschmack entsprechende Aussehen der hellen Tiere einen entscheidenden Nachteil: Weil ihnen gewisse Farbstoffe fehlten, sch├╝tzte ihr Fell die Barock-Esel nur ungen├╝gend vor Sonneneinstrahlung. Zum einen waren sie dadurch so w├Ąrmeempfindlich, dass sie kaum zur Arbeit taugten, zum anderen erkrankten sie wegen der schlechten Filterung der Sonnenstrahlen h├Ąufig an Tumoren.

Praktisch verschwunden

Die Anf├Ąlligkeit der Rasse hat dazu gef├╝hrt, dass sie mittlerweile praktisch verschwunden ist. Heute gibt es weltweit gerade noch ein paar Dutzend Barock-Esel in ├ľsterreich, Ungarn und eben in einer kleinen Population von 7 Tieren auch im Natur- und Tierpark Goldau. Die Anf├Ąlligkeit f├╝r Krankheiten erschwert die Zucht der Barock-Esel enorm. Zudem ist die Reproduktionsrate der Tiere gering: Nach einer Tragzeit von einem Jahr kommt jeweils nur ein Fohlen zur Welt. ┬źWir setzen aber alles daran, dass der Barock-Esel ├╝berlebt┬╗, sagt Felix Weber, Direktor des Natur- und Tierparks Goldau. Mit gezielter Z├╝chtung sollte es m├Âglich sein, die Rasse auch noch f├╝r die n├Ąchsten Generationen zu erhalten. Der soeben zur Welt gekommene kleine Esel, der noch keinen Namen hat, wird f├╝r die Zukunft der Tiere jedenfalls eine wichtige Rolle spielen.

www.tierpark.ch
Hier einloggen Hier registrieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beitrńge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 15.07.2007, 15:21    Titel:   Antworten mit Zitat

Hi,
also ich bezweifle etwas, dass es sich bei dem "Barock-Esel" tats├Ąchlich um eine Esel-Rasse handelt, und nicht nur um eine "Erfindung" des betreffenden Tierparks. Ich habe von dieser Rasse noch nie was geh├Ârt.
Anita, hast Du da n├Ąhere Infos dazu?
Gruss
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses ver├Ąndern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beitrńge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 15.07.2007, 16:46    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Beate

da ich mich ja auch f├╝r Esel sehr stark Interessiere, war ich auch mehr als skeptisch ab diesem Ausdruck.

Aber da die Information aus dem Vet-Magazin stammt, hoffe ich doch sehr das die uns nicht so einen B├Ąren aufbinden. Hier einloggen Hier registrieren

Hab vorher auch noch nie etwas von so einer Rasse geh├Ârt.
Vielleicht weiss ja Pia oder Judith etwas mehr dar├╝ber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beitrńge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 16.07.2007, 10:06    Titel:   Antworten mit Zitat

[LEFT]Der weisse Barock-Esel, oft auch Albinoesel genannt, wurde urspr├╝nglich in ├ľsterreich
und Ungarn gez├╝chtet. Wie alle anderen Eselarten stammt auch der Barock-Esel von den heute fast ausgestorbenen Somali-Wildeseln in Nordafrika ab.[/LEFT]

mehr Infos unter: http://www.tierpark.ch/tiere/documents/Barock-Esel.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 57
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beitrńge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.07.2007, 10:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Diese wei├čen Esel werden tats├Ąchlich als eigene Rasse gef├╝hrt und gezielt gez├╝chtet.

http://www.freiheit-fuer-tiere.de/1....eieneselwohnen/index.html

http://www.oe-journal.at/Aktuelles/0703/W1/50107weisserEsel.htm


Ich hab zwar auch 2 wei├če Esel, sie geh├Âren jedoch nicht zu dieser Rasse. Zum einem haben sie keine blauen Augen, zum anderen sind es reine "Zufallsprodukte"

Viele Gr├╝├če
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beitrńge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 16.07.2007, 18:39    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Heike

vielen Herzlichen Dank f├╝r die Links Umarm
Blaue Augen gehen ja noch, aber r├Âtliche w├╝rden mich doch sehr stark irritieren eek!
Mir gef├Ąllt vor allem der Kopfhaarbewuchs und die doch recht langen L├Âffel L├Ącheln

Hier einloggen Hier registrieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beitrńge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 11.03.2008, 20:29    Titel:   Antworten mit Zitat

Barockesel-Fohlen in Stralsund geboren:
http://www.mvregio.de/97568.html

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses ver├Ąndern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anita
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beitrńge: 990

Offline

BeitragVerfasst am: 12.03.2008, 08:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Oh, die sind ja allerliebst Umarm , vielen Dank f├╝r den Link Beate.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrńge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema er÷ffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - ▄bersicht -> Esel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitrńge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitrńge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitrńge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitrńge in diesem Forum nicht l÷schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft fŘr das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum